Bleibt Abschlag?

von
WM

Es geht um den Beitrag vom 09.05.2014 - 07:56.

Könnten Sie bitte den Einwand von Kevin Volland überprüfen und hier eine kurze Stellungnahme abgeben?

Vielen Dank

WM

Experten-Antwort

Hallo WM,
der Zugangsfaktor erhöht sich nur dann wieder, wenn die Entgeltpunkte im Minderungszeitraum nicht in Anspruch genommen werden. Der Minderungszeitraum bei EM-Renten erstreckt sich vom 62. - 65. Lebensjahr, bei einem Rentenbeginn vor 2012 vom 60. - 63. Lebensjahr. In diesem Zeitraum darf die Rente nicht in Anspruch genommen worden sein. Deshalb hat auch der Experte geschrieben, dass der Abschlag erhalten bleibt, wenn die Altersrente unmittelbar an die Rente wegen Erwerbsminderung anschließt.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sparen Sie mit nachhaltigen Fonds

Nachhaltige Aktienfonds und ETF können ein guter Baustein für die Altersvorsorge sein. Doch nicht immer steckt nur Nachhaltiges drin. Was beim Kauf zu...

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.