Brauch mal einen Rat

von
Eberhard

Ich brauch mal einen Rat. Ich hab seit ca 1 Jahr eine Dauerrente. u.a. wegen Asthma und Psyche.
Jetzt schlägt mir mein HA vor , ich bräuchte nicht mehr zu meine Fachärzte ( Lungenarzt und Psychologe ). Er habe auch diese Ausbildungen gemacht und könne mich auch behandeln. Ich glaube ihm zwar aber irgentwie habe ich Zweifel.
Meine Frage ist auch , könnte es dann Probleme geben , wenn irgentwann mal eine Überprüfung der Dauerrente ansteht , so na dem Motto ,was Sie haben bloß einen Arzt für alles ?
Beide Fachärzte sind ca 40 km weit vom Wohnort entfernt : von daher wäre es schon gut wenn ich mich nicht fahren lassen muss.
Ich danke euch im Voraus für Meinungen.
Mfg

von
KSC

Da kann Ihnen ein Rentenfachmann wirklich nicht weiterhelfen.

Bei Dauerrenten ist man relativ sicher und somit spielt keine große Rolle ob man 1, 2 oder 10 Ärzte aufsucht.

Und die Qualität der fraglichen Ärzte kennt niemand....

von
Elli

Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass Ihr Hausarzt plötzlich noch Lungenfacharzt und Neurologe / Psychiater / Psychotherapeut gleichzeitig ist.
Und außerdem: Auch wenn Sie eine unbefristete Rente beziehen, kann diese durchaus von Fall zu Fall überprüft werden.
Dann stehen Sie im Regen mit nur Ihrem Hausarzt an der Seite.
Mein Tipp: Die Fachärzte (auch im Interesse Ihrer (Rest-)Gesundheit weiterhin mindestens 1 x pro Quartal aufsuchen!

von Experte/in Experten-Antwort

Guten Tag,

bezüglich Ihrer Anfrage vom 31.08.2010 teilen wir Ihnen mit, dass grundsätzlich auch bei Bezug einer Dauerrente eine Überprüfung Ihres Leistungsvermögens möglich ist. Hierbei werden von Ihren behandelnden Ärzten die aktuellen Befunde erhoben. Ggf. kann es auch zu einer Untersuchung kommen. Ob Sie mehrere Ärzte haben, spielt bei der Beurteilung Ihres Leistungsvermögens keine Rolle. Maßgebend ist allein Ihr Gesundheitszustand. Sie sollten für sich selbst entscheiden, ob Ihr behandelnder Arzt Ihr komplettes Krankheitsbild behandeln kann.