< content="">

Breiwillige Beiträge und Arbeitszeit bis zur Rente

von
Klaus

Ich habe die Möglichkeit bis zum 45 Lebensjahr eine rentenlücke mit freiwilligen Beiträgen zu füllen.

Frage: Wird durch die Zahlung der Monate auch RENTENZEIT angerechnet (oder beinflußt das nur die Rentenhöhe)?

Wenn ich also für das 16 Lebensjahr eine Nachzahlung mache dann habe ich nicht nur den Betrag sondern auch das JAHR zeitlich als 12 gearbeitete Rentenmonate angerechnet ?

Experten-Antwort

Die nachgezahlten Beiträge zählen wie Pflichtbeiträge zur Erfüllung von Wartezeiten für Renten mit. Sie können damit also tatsächlich eine Lücke im Versicherungsverlauf schließen.

Die Nachzahlung freiwilliger Beiträge wirkt sich auch auf die Höhe Ihrer späteren Rente aus. Mit dem freiwilligen Mindestbeitrag gezahlt für ein Jahr (79,60 EUR mtl. mal 12) erwerben Sie derzeit 4,23 EUR monatliche Rentenanwartschaft.

Bevor Sie sich zu einer Nachzahlung freiwilliger Beiträge entschließen, empfehlen wir Ihnen eine Beratung in einer Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV. Dort wird man Sie konkret zur Rentabilität der Nachzahlung in Ihrem Fall beraten.