Brief an die DRV...

von
Anni

Hallo jetzt muss ich doch auch eine Frage stellen.
Ich bekomme eine teil EMR auf Zeit. Weil ich aber aus gesundheitlichen Gründe nicht mehr arbeiten kann, habe ich eine Teilzeitstelle aufgegeben. Der DRV habe ich das gleich mitgeteilt und die volle EMR beantragt. Ein neuer Befund vom Arzt habe ich nach Abforderung von der DRV schon vor 2 Monaten nach Berlin gesandt. Leider hatte ich damals nur die Kurzadresse auf den Umschlag und nicht den Namen ( zu Händen ) von dem Sachbearbeiter geschrieben. Da ich bis Heute noch keine Antwort bekommen habe bin ich am Überlegen ob mein Brief auch angekommen ist ????? Poststreik war da noch nicht. Oder kann mir einer sagen wie lange sowas dauern kann wenn die teil EMRente in eine volle umgewandelt wird.

von
=//=

Nein, das kann Ihnen hier leider niemand sagen.

Es wäre doch aber erstmal wichtig zu wissen, ob Ihr Brief tatsächlich bei der DRV Bund eingegangen ist. Dies sollten Sie telefonisch erfragen. Den Namen des Sachbearbeiters haben Sie ja offensichtlich, evtl. sogar die Telefon-Durchwahlnummer.

Also rufen Sie dort an, dann wissen Sie mehr.

von
Willi

Hallo Anni,

ich habe mir angewöhnt,Briefe an Behörden oder Krankenkasse immer mit Rückschein,Einschreiben, Fax oder Mail mit Lesebestätigung zu verschicken,dann hat man für solche Fälle wie jetzt bei Ihnen immer was in der Hand .
Schreiben Sie die DRV doch nochmal an ,aber mit Rückschein .
Wünsche Ihnen viel Glück.

von
KSC

...und denken Sie daran dass 2 Monate für die Entscheidung über eine EM Rentenanspruch in den Augen der DRV "keine Zeit" sind.

3-4 Monate Bearbeitungszeit sind da völlig normal.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Anni,

prüfen Sie direkt bei der zuständigen Stelle, ob die versandten Unterlagen dort eingetroffen sind. Sie haben die Möglichkeit sich direkt mit der Sachbearbeitung telefonisch oder postalisch in Verbindung zu setzen. Wir hoffen, dass die Unterlagen dort vorliegen und es nicht mehr lange dauert, bis Sie eine neue Mitteilung erhalten.