Briefkopf der bearbeitenden Stelle bei einer Dienstaufsichtsbeschwerde

von
007

Sehr geehrte Damen und Herren,

welche Abteilung/Referat ist für die Bearbeitung einer Dienstaufsichtsbeschwerde bei der DRV-Bund zuständig?

Wie bzw. welche/s Abteilung/Referat sieht der Briefkopf aus bzw. was steht unter Abteilung/Referat für eine Bezeichnung?

Hat die/das betreffende Abteilung/Referat im Briefkopf eine eigene Telefon- /Fax- Durchwahl?

MfG

von
Supervisor for Dienstbetrieb

Zitiert von: 007
Sehr geehrte Damen und Herren,

welche Abteilung/Referat ist für die Bearbeitung einer Dienstaufsichtsbeschwerde bei der DRV-Bund zuständig?

Wie bzw. welche/s Abteilung/Referat sieht der Briefkopf aus bzw. was steht unter Abteilung/Referat für eine Bezeichnung?

Hat die/das betreffende Abteilung/Referat im Briefkopf eine eigene Telefon- /Fax- Durchwahl?

MfG

Ein Blick in die Satzung der DRV Bund erleichtert die Auskunftsfindung.

§ 42 Abs. 3 der Satzung regelt, dass das Direktorium (klingt irgendwie nach DDR) unter anderem den Dienstbetrieb der DRV Bund leitet und beaufsichtigt.

Entsprechend müsste der Briefkopf auch DRV Bund - Direktorium oder so ähnlich heißen. Da ich aber nicht bei der DRV Bund versichert bin, auch noch nicht die Dienstaufsicht dort einschalten musste und die Satzung den Briefkopf nicht regelt, kann ich das nicht sagen.

Man könnte aber durchaus eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz stellen und die DRV Bund bitten, die Verwaltungsvorschrift oder ähnliches für die Bearbeitung von Dienstaufsichtsbeschwerden zu bitten.

von
santander

https://www.bundesamtsozialesicherung.de/de/service/beschwerde-ueber-einen-sv-traeger/beschwerdeformular/

von
Supervisor for Dienstbetrieb

Zitiert von: santander
https://www.bundesamtsozialesicherung.de/de/service/beschwerde-ueber-einen-sv-traeger/beschwerdeformular/

@Santander: Das BAS ist nur für die Rechts-, nicht für die Dienstaufsicht der DRV Bund zuständig.

Siehe hierzu § 87 SGB IV.

von
Hans Geiz

[/quote]

klingt irgendwie nach DDR Nee.

Experten-Antwort

Hallo 007,

wenn Sie eine Dienstaufsichtsbeschwerde an die Deutsche Rentenversicherung Bund richten wollen, benötigen Sie grundsätzlich keine konkrete Angabe einer Abteilung oder eines Referats. Hier genügt es vollkommen, dass die Beschwerde an die allgemeine Adresse der Deutschen Rentenversicherung Bund gerichtet ist und im Betreff als Dienstaufsichtsbeschwerde gekennzeichnet ist. Bereits so ist zutreffende Bearbeitung Ihrer Dienstaufsichtsbeschwerde auf jeden Fall sichergestellt.

von
007

Zitiert von: Experte/in
Hallo 007,

wenn Sie eine Dienstaufsichtsbeschwerde an die Deutsche Rentenversicherung Bund richten wollen, benötigen Sie grundsätzlich keine konkrete Angabe einer Abteilung oder eines Referats. Hier genügt es vollkommen, dass die Beschwerde an die allgemeine Adresse der Deutschen Rentenversicherung Bund gerichtet ist und im Betreff als Dienstaufsichtsbeschwerde gekennzeichnet ist. Bereits so ist zutreffende Bearbeitung Ihrer Dienstaufsichtsbeschwerde auf jeden Fall sichergestellt.

Die Fagestellung, an welche Anschrift eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen eine/n Mitarbeiter/inn gesendet werden kann, wurde hier nicht gestellt!

Die Fragestellungen sind:

welche Abteilung/Referat ist für die Bearbeitung einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen eine/n Mitarbeiter/inn bei der DRV-Bund zuständig (gleich wie die angezeigte Stelle oder andere Abteilung)?

Wie sieht der Briefkopf aus (gleich wie die angezeigte Stelle oder anders)?

Welche/s Abteilung/Referat steht im Briefkopf (gleich wie die angezeigte Stelle oder andere Abteilung)?

Hat die/das betreffende Abteilung/Referat im Briefkopf eine eigene Telefon- /Fax- Durchwahl (gleich wie die angezeigte Stelle oder andere Durchwahl)?

Die Fragestellungen ergeben sich daraus, dass für den Beschwerdeführer nachvollziehbar ist, dass die Beschwerde durch die zuständige Stelle bearbeitet wird und nicht durch den angezeigten Sachbearbeiter/in

MfG

von
Klar doch

Zitiert von: 007
Zitiert von: Experte/in
Hallo 007,

wenn Sie eine Dienstaufsichtsbeschwerde an die Deutsche Rentenversicherung Bund richten wollen, benötigen Sie grundsätzlich keine konkrete Angabe einer Abteilung oder eines Referats. Hier genügt es vollkommen, dass die Beschwerde an die allgemeine Adresse der Deutschen Rentenversicherung Bund gerichtet ist und im Betreff als Dienstaufsichtsbeschwerde gekennzeichnet ist. Bereits so ist zutreffende Bearbeitung Ihrer Dienstaufsichtsbeschwerde auf jeden Fall sichergestellt.

Die Fagestellung, an welche Anschrift eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen eine/n Mitarbeiter/inn gesendet werden kann, wurde hier nicht gestellt!

Die Fragestellungen sind:

welche Abteilung/Referat ist für die Bearbeitung einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen eine/n Mitarbeiter/inn bei der DRV-Bund zuständig (gleich wie die angezeigte Stelle oder andere Abteilung)?

Wie sieht der Briefkopf aus (gleich wie die angezeigte Stelle oder anders)?

Welche/s Abteilung/Referat steht im Briefkopf (gleich wie die angezeigte Stelle oder andere Abteilung)?

Hat die/das betreffende Abteilung/Referat im Briefkopf eine eigene Telefon- /Fax- Durchwahl (gleich wie die angezeigte Stelle oder andere Durchwahl)?

Die Fragestellungen ergeben sich daraus, dass für den Beschwerdeführer nachvollziehbar ist, dass die Beschwerde durch die zuständige Stelle bearbeitet wird und nicht durch den angezeigten Sachbearbeiter/in

MfG

Na klar wird die Beschwerde durch den angezeigten Sachbearbeiter bearbeitet. Was für ein Unsinn.
Sie sollten Ihr Weltbild dringenst überdenken.

Experten-Antwort

Hallo 007,

der Ablauf einer Beschwerdebearbeitung variiert im Detail von Rentenversicherungsträger zu Rentenversicherungsträger und wird letztlich auch vom Beschwerdeinhalt beeinflusst. Es wird aber in jedem Fall und bei jedem Träger sichergestellt, dass eine Dienstaufsichtsbeschwerde im Rahmen eines sog. Beschwerdemanagements von den jeweiligen Dienstvorgesetzen oder einem hierfür gesondert zuständigen Bereich bearbeitet/beantwortet wird (ungeachtet dessen erhält ein ggf. von einer Beschwerde betroffener Mitarbeiter im Rahmen des Beschwerdemanagements selbstverständlich auch Gelegenheit, sich zu den gegen ihn gerichteten Vorwürfen zu äußern).

Insoweit genügt es - wie in meiner ersten Antwort bereits dargestellt - die Dienstaufsichtsbeschwerde allgemein an den zuständigen Rentenversicherungsträger zu richten. Bereits aufgrund der Bezeichnung als Dienstaufsichtsbescherde wird diese dann nicht dem ursprünglichen Sachbearbeiter, sondern dem Beschwerdemanagement zugeordnet.

von
W°lfgang

Zitiert von: 007
Die Fragestellungen ergeben sich daraus, dass für den Beschwerdeführer nachvollziehbar ist, dass die Beschwerde durch die zuständige Stelle bearbeitet wird und nicht durch den angezeigten Sachbearbeiter/in

...oben/im Briefkopf steht FETT "Deutsche Rentenversicherung" drauf. Damit dürften sich alle weiteren Nachfragen erübrigen, wie es im Detail verwaltungs-/zweckmäßig organisiert ist - und es die 'beschwerte Person' einen *Feuchten angehen, wie/von wem, die Beschwerde im Detail bearbeitet/entschieden wird. Hmm ...möchte sie auch noch den Whats-App-/ oder MS-Teams-Kontakt im Briefkopf haben ;-)

Gruß
w.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...