Brillenträger

von
Angler

Brillen werden von den Krankenkassen schon lange nicht mehr gezahlt.

ist jemandem unter den Teilnehmern hier im Forum
bekannt,ob es Ausnahmen gibt...grad der Sehschwäche vielleicht.

von
Chris

Ist hier aber das falsche Forum.

Um trotzdem eine kurze Antwort zu geben:

- Kinder bis 18. Lebensjahr
- schwer sehbeeinträchtigte Menschen
- therapeutische Sehhilfen, z.B. bei Augenverletzungen
- Menschen mit erheblichen Gesichtsfeldausfällen

von
Peterle

Nur im Falle, dass Ihnen jemand die Brille unabsichtlich zerstört (z.B. drauftreten sollte, weil sie ihnen auf der Rolltreppe runterrutschte), Ihnen fällt die Brille aus der Sakkotasche, sie merken es zu spät, ein anderer fährt mit dem Auto drüber!
bekommen sie neue Gläser und Gestell, falls dies auch zerstört ist.

Natürlich sollte dies niemand aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis sein.

Die gesamte Brille ist im Schadensfall aufzubewahren, damit vom Sachverständigen nachvollzogen werden kann, ob die Darstellung auch stimmt,

Ihrer Phantasie sind (keine) Grenzen gesetzt.

Das wäre dann ein Haftpflichtschadensfall.

Peterle

von
dieter

Das ist schlicht und einfach die Aufforderung zum Versicherungsbetrug.

Experten-Antwort

Sie sollten bei Ihrer Krankenkasse nach einer zusätzlichen Absicherung für eine Brille nachfragen!