Brutto-Nettorente?

von
Lina S.

Ich gehe Dez. 2023 in Rente, nach meiner Rechnung bekomme ich ca. 715 Euro Bruttorente, wie hoch ist die Nettorente - gesetzlich versichert. Bitte um Antwort

von
Siehe hier

Hallo Lina S.

AKTUELL rechnet man ca. 11 % Abzüge.
Was in zwei Jahren ist, weiß man natürlich jetzt noch nicht.

Heutiger Stand 14,6 % Beitrag zur KVdR plus 'Kassenzuschlag' (der schwankt). Hiervon bezahlen Sie die Hälfte, die Hälfte zahlt die RV.

Den Beitrag zur Pflegeversicherung von 3,05 % und, wenn Sie kinderlos sind noch 0,25% dazu = 3,30 % zahlen Sie alleine.

Also verfolgen Sie in den nächsten Monaten einfach auch mal, was sich da ggfs. ändert.

Alles Gute!

Experten-Antwort

Hallo Lina S.,

der Antwort von Siehe hier können wir uns nur anschließen.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Paul

Zitiert von: Lina S.
Ich gehe Dez. 2023 in Rente, nach meiner Rechnung bekomme ich ca. 715 Euro Bruttorente, wie hoch ist die Nettorente - gesetzlich versichert. Bitte um Antwort

Nehmen Sie besser die Grundrente.

von
Berater

Zitiert von: Paul
Zitiert von: Lina S.
Ich gehe Dez. 2023 in Rente, nach meiner Rechnung bekomme ich ca. 715 Euro Bruttorente, wie hoch ist die Nettorente - gesetzlich versichert. Bitte um Antwort

Nehmen Sie besser die Grundrente.

Erklären Sie doch bitte mal Ihren unqualifizierten Beitrag. Grundrente kann man nicht einfach nehmen, sondern ein entsprechender Anspruch wird bei Rentenbeginn automatisch durch den Rententräger geprüft.

von
AlterNomade

Hier ein guter Rentenrechner:
https://n-heydorn.de/rentenbesteuerung.html

Weitere hier:
https://n-heydorn.de/menu_rente.html

von
Alter Schwede tolle Antworten

sagt doch einfach, was erhält 1 Sozialhilfe Bezieher ledig netto an Beihilfen. Welchen Betrag?
Wie kann diese um die 630.-- Netto Rente erhöht werden. Erhält 1 Rentner Wohngeldzuschuss ?
oder sonstige Zuschüsse.

von
Alter Schwede

oder sagt doch klipp und klar:

hätte die Frau nicht gearbeitet, nie Sozialbeiträge bezahlt, würde Sie über die Sozialkassen schlicht besser gestellt sein.
Ihr Fehler war zu arbeiten ?

von
Codo

Zitiert von: Alter Schwede
oder sagt doch klipp und klar:

hätte die Frau nicht gearbeitet, nie Sozialbeiträge bezahlt, würde Sie über die Sozialkassen schlicht besser gestellt sein.
Ihr Fehler war zu arbeiten ?

Zumindest nimmt es sich nichts. Altruistisch arbeiten mit Niedriglohn, im Alter GruSi. Niemals gearbeitet, im Alter GruSi. Vielleicht hat sie aber noch anders Altersvorsorge betrieben, Riester zum Beispiel, dort gibt es ja mittlerweile einen Freibetrag bei GruSi.

von
Schade

....es könnte ja auch die berühmte Zahnarztgattin sein, die es ihr Leben lang nie nötig hatte viel zu verdienen weil der liebe Ehegatte jeden Monat genug Geld heimgebracht hat.....aber dann gäbe es ja keinen Grund über die mickrige Rente zu schimpfen...und Sozialneid zu schüren....

von
Alter Schwede

Zahnarztgattin, tolle Geschichte, aber null Aussage

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.