Brutto=Netto

von
Frau Michalik

Bei der aktuellen Rentenanpassungsmitteilung habe ich festgestellt, daß der Krankenversicherungsbeitrag der Rentner sich nicht erhöht hat, trotz der Prozentualen Berechnung.

Es sieht für mich so aus, als ob es bei dem alten Bruttorentenbetrag als Ausgangspunkt für die Berechnung des neuen Krankenversicherungsbeitrags der Rentner geblieben ist.

Ist diese Ansicht richtig oder woran liegt das genau, daß sich die Erhöhung praktisch voll auf den Nettorentenbetrag durchgeschlagen hat?

Experten-Antwort

Hallo Frau Michalik,

eine Erklärung habe ich hierzu auch nicht parat. Natürlich müsste sich Ihr KV-Beitrag aus der neuen Bruttorente errechnen. Sollte sich zufällig der Beitragssatz Ihrer Krankenversicherung geändert haben?

von
zelda

Hallo Experte,

gilt nicht für alle Krankenversicherten seit dem 01.01.2009 den gleiche Beitragssatz (Gesundheitsfond) ???
(Seit 01.01.2011 wieder 8,2 Prozent für den Rentner und 7,3 Prozent für die Rentenversicherungsträger)

Seit wann gibt es denn wieder einen kassenindividuellen Beitragssatz ?

Sehr geehrte Frau Michalik,

rufen Sie am besten morgen Ihren Rentenversicherungsträger an. Nach einem Blick in Ihr Rentenversicherungskonto wird man Ihnen erklären können, wie die Zahlen zustande kommen.

MfG

zelda

von
Volker

Der Beitragssatz bei den Krankenkasse ist für alle gleich. Da gibts keine Unterscheide mehr.

Eine Erhöhung der Bruttorente generiert also ganz klar immer auch eine Erhöhung des Krankenkassenbeitrages.

Da stimmt also irgend etwas nicht.

von
Keith Moon

Vermutlich wurde die Frage bislang falsch verstanden, daher versuche ich es einmal andersherum:

Wenn sich der Krankenkassenbeitrag nicht gändert hat, dann beträgt die prozentuale Rentenerhöhung sowohl BRUTTO als auch NETTO jeweils 0,99 %. In absoluten Zahlen müßte sich ihre Nettorente aber genauso wie ihre Bruttorente erhöht haben, nämlich um eben diese 0,99 %.

von
öha

wer rechnen kann ist klar im Vorteil - aber lt. Otto verstehen ja 10 von 100 Menschen nichts von Prozentrechnung, was ja bekanntlich mehr als 17% sind!

von
Spielvogel

Es liegt wahrscheinlich daran, daß die 0,99 % bezogen auf den größeren Bruttobetrag in absoluten Zahlen den relativ geringeren Krankenkassenbeitrag weitaus überkompensieren.