BSG AZ 4 RA 31/96

von
Moni

Hallo,
in einer Zeitschrift des VDK laß ich einen Artikel über Rentenneuberechnung wenn eine Rente auf Zeit bezogen wurde. Da alles sehr schwierig zu durchschauen ist mein Fall:

Rentenantragstellung: 12.10.2000

Rentenbewilligung auf Zeit 01.03.2001 bis 31.08.2002 Rente wegen voller Erwerbsminderung

01.09.2002 Rente wegen voller Erwerbsminderung (Rente bis Vollendung 65. LJ., regelmäßige Nachprüfung).

Ist es für mich sinnvoll einen Antrag auf Überprüfung des Rentenbescheides zu stellen?

Moni

von
Chris

Ihre Konstellation ist in dem Artikel genannt. Stellen Sie einfach einen Überprüfungsantrag zur Neuberechnung.

von Experte/in Experten-Antwort

Dem Beitrag von "Chris" ist nichts hinzuzufügen.

von
???

...ich denke, Überprüfungsanträge gelten nur für die vergangenen 4 Jahre???Oder ist das bei diesem Urteil anders??

von Experte/in Experten-Antwort

Eine Nachzahlung kann sich nur für 4 Jahre rückwirkend ergeben (§ 44 Abs. 4 SGB X).

von
Wolfgang

Ein Link in die Web-Site hier hätte es auch getan. Der VdK 'durfte' ja kürzlich hier werbend veröffentlichen:

http://www.ihre-vorsorge.de/Nachzahlung-von-Erwerbsminderungsrenten-moeglich.html

Gruß
w.

von
Briita.F

Wenn man die Rente schon gekürzt bekommt weg.gesetzl. Unfallrente lohnt sich das doch nicht oder?

von
Wolfgang

Hallo Briita.F,

rein logisch gedacht: es wird ja nicht gleichzeitig die UV-Rente (Kürzungsbetrag) miterhöht.

Gruß
w.

von
Britta.F

Nein die Unfallrente nicht. Die DRV Rente wurde mir um 100€ monatl.gekürzt da ich eine Unfallrente beziehe.

Und wenn die DRV Rente noch mehr steigen würde dann würde man mir die noch mehr kürzen. Da beide Renten zusammen den Grenzwert nicht übersteigen darf.

Nun bin ich am Überlegen ob es überhaupt Sinn macht. meines Erachtens nicht!

Britta.F

von
Wolfgang

Hallo Britta.F,

stimmt ja, da habe ich 'rein logisch' verkehrt gedacht ;-)) Der Grenzbetrag wird aus der Jahresarbeitsverdienstgrenze der UV-Rente gebildet. Der steht somit fest und kapp jeden (Mehr-)Cent der DRV-Rente weg. So lange die UV-Rente bestehen bleibt, sehe ich auch keinen Vorteil.

Gruß
w.

von
Britta.F

Dankeschön! Die Unfallrente bleibt ja bis zum Lebensende bestehen da ich US amputiert bin. Und mein Bein wächst nicht wieder so das ich höchstens noch höhere Unfallrente bekomme da die Problematik eine Osteomyelitis war und nun auch im Knie ist

Britta .F

von Experte/in Experten-Antwort

Das ist so nicht richtig, der JAV (Grenzwert) erhöht sich, wie die Anpassung der ges. Rente (§ 93 SGB VII). Bleibt also nicht auf Dauer bei dem gleichen JAV-Betrag. Für die Überlegung einer höheren ges. Rente bleibt die Kürzung (hier 100,-) trotzdem gleich.

von
Britta.F

Kann ich das so verstehen das sich die DRV Rente trotzdem erhöhen würde und ich unter dem Strich eine höhere Gesamtrente( DRV Rente+Unfallvers.Rente) erhalten könnte?

Danke im voraus!

Britta.F