< content="">

BU oder EM 1/1 oder 1/2

von
Rolf52

Moin
Habe jetzt 2 Stunden im Forum gesucht, aber keine Loesung gefunden.
Vorgeschichte: Seit 20 Jahren in ungekuendigter Stellung (geboren 1956) als Staatlich gepruefter Techniker im oeffentlichen Dienst(Vollzeit). AU seit 6/2007 EM Antrag seit 6/2007.Ablehnung der EM,Widerspruch , Reha 1/2008.Im Reha Gutachten steht A. letzte berufl. Taetigkeit EDV Techniker unter 3 Stunden weiter moeglich. Unter B allgemeiner Arbeitsmarkt positives 6 Stunden und mehr....Einschraenkung: leichte Taetigkeit,Tagschichtig,stehen zeitweise,gehen zeitweise,sitzen ueberwiegend,
Negatives : Sinnesorgane, Bewegung,gefaehrdungs + Belastungsfaktoren.

Was kann ich nun im kommenden Bescheid erwarten? BU , = 1/2 EM Rentenhoehe oder EM mit 1/1 Rentenhoehe ?

vielen Dank im Vorraus fuer eure Meinungen
Rolf

von
Rosi

Wahrscheinlich werden Sie die teilweise Erwerbsminderungsrente aufgrund des Berufsschutzes bekommen.
Hätten Sie keinen Berufsschutz, so gäbe es überhaupt keine Rente.

von
Antonius

Selbst wenn Sie aufgrund Ihres Jahrganges Berufsschutz genießen, müssen Sie noch lange nicht rentenberechtigt sein. Man kann Sie ohne weiteres auf Tätigkeiten verweisen, die eine Qualifikationsstufe unter Ihrer bisherigen Stammtätigkeit liegen. Und da sind die Berufssachverständigen der DRV sehr einfallsreich. Wie wäre es z.B. mit einer körperlich leichten, überwiegend sitzenden Bürotätigkeit, die Sie aufgrund Ihres Intellekts innerhalb von drei Monaten erlernen könnten ?
Ein Rente wegen voller Erwerbsminderung werden Sie aufgrund ihres Reha-Gutachtens wohl kaum erhalten, da man Sie für Tätigkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt für vollschichtig leistungsfähig hält. (Pförtner, Telefonist etc.)

MfG

Experten-Antwort

Ich teile die Meinung von &#34;Antonius&#34;.