BU-oder EU-Rente

von
Hanna

Hallo Experten,

ich bin Jahrgang 48 und z.Zt.
arbeitsunfähig krankgeschrieben.
Wie lange wird mir Krankengeld gewährt und was passiert wenn das Krankengeld ausläuft ?
Erhalte ich dann ALG I oder muß ich einen Antrag auf EU- bzw. BU-Rente stellen ?
Was ist der Unterschied zwischen EU bzw. BU-Rente ?

Danke für Ihre Informationen !

von
bekiss

EU- bzw. BU-Rente gibt es schon lange nicht mehr, sondern Rente wegen Erwerbsminderung.

Schauen Sie nach unter Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche..

von
Antonius

Für vor 1961 Geborene gibt es aber noch die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit, "bekiss" ! (Ein nicht unerheblicher Unterschied zur (normalen) "Rente wegen Erwerbsminderung" !)

MfG

von
Schade

das Krankengeld wird längstens 78 Wochengezahlt.

Und was Sie zukünftig tun sollten, hängt entscheidend von Ihrem Gesundheitszustand ab!
Reden Sie also mit Ihren Ärzten:
raten die zur Rente, weil Sie nicht mehr arbeiten können, beantragen Sie diese mit entsprechender Begründung und warten die Entscheidung ab.

Gehen die Ärzte davon aus, dass Sie grundsätzlich arbeiten können, werden Sie wohl irgendwann arbeitslos, falls es im bisherigen Betrieb keine geeignete Arbeit gibt.

Außerdem empfehle ich ein Beratungsgespräch bei der nächsten Beratungsstelle der RV, dort können Sie all Ihre Fragen stellen.

Experten-Antwort

Hallo Hanna,

den Beiträgen/Hinweisen von "bekiss", "Antonius" und "Schade" kann ich mich nur anschließen. Lassen Sie sich ausführlich in einer Auskunfts- und Beratungsstelle eines Rentenversicherungsträgers beraten.

von
bekiss

Bei der von Ihnen angeführten Rente nach § 240 SGB VI handelt es sich ebenfalls um eine Rente wegen Erwerbsminderung (wie die Überschrift schon darlegt).

Für die Fragestellerin dürfte diese Rente zumindest bei der Rentenantragstellung zunächst absolut keine Rolle spielen, da sie auf dem Antragsvordruck nicht explizit beantragt werden kann, sondern diese Möglichkeit ggf. vom Leistungsträger zu beachten ist.

von
Antonius

........dennoch sollte man nicht verschweigen, dass es diese Rentenart gibt !
Und ob diese Information für die Fragestellerin nützlich ist, können weder Sie noch ich beurteilen.

MfG