Bundesfreiwilligendienst

von
Karl der ganz kleine

Zum Bundesfreiwilligendienst heißt es:
Personen, die ein freiwilliges soziales Jahr, ein freiwilliges ökologisches Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst leisten, werden wie Beschäftigte rentenversichert.

Sind Bundesfreiwilligendienst Zeiten Anrechnungszeiten, also freiwillige Beiträge?

Euer Karl

von
Karl der ganz kleine

Ich meinte sind dies beitrags geminderte Zeiten, also anrechnungszeiten?

von
senf-dazu

Hallo Karl!

Ein Blick auf die Webseiten der DRV hilft weiter:
Unter http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/rententipp/2016_06_28_bundesfreiwilligendienst_erhoeht_rente.html?cms_resultsPerPage=5&cms_templateQueryString=bundesfreiwilligendienst
ist zu lesen: "Für eine Tätigkeit im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes werden Pflichtbeiträge an die gesetzliche Rentenversicherung gezahlt. Die Beiträge zahlt der Arbeitgeber in voller Höhe allein."
Grundlage des Beitrags ist das Taschengeld zzgl. gewährter Sachbezüge (Frühstück, Mittagessen, etc.).
Eine Ausnahme stellen Altersvollrentner dar, die noch einen BufDi machen.

Experten-Antwort

Hallo Karl der ganz kleine,

der Bundesfreiwilligendienst wird im Rahmen eines abhängigen Beschäftigungsverhältnisses ausgeübt. Sofern ein Anspruch auf Arbeitsentgelt, gegebenenfalls auch ausschließlich auf Sachbezüge in Form von Verpflegung und/oder Unterkunft, besteht, führt dies zur Versicherungspflicht und damit zu einer Beitragszeit in der Rentenversicherung.

von
K. Unger

Allein unter rentenpolitischen Gesichtspunkten reißt der Bundesfreiwilligendienst niemand vom Hocker, um es einmal vorsichtig auszudrücken.

von
Karl der ganz kleine

Also keine anrechnungszeit, wir bei einer Ausbildung?
Schade wegen den zuschuß von 0.75

Experten-Antwort

Hallo Karl der ganz kleine,

beim Bundesfreiwilligendienst handelt es sich nicht um eine Ausbildung.

Er ist daher zwar eine Beitragszeit, aber keine Anrechnungszeit.