BURente, Steuer und Krankenversicherung

von
Rentenfrager

Hallo !
Ich habe krankheitsbedingt 2011 und 2012 BU-Rente zum Krankengeld aus meiner privaten Versicherung erhalten.

Das waren jedes Jahr so um die 5000 Euro.
Jetzt habe ich den Steuerbescheid für 2012 erhalten und von dem Ertragsanteil wurden 0% Steuern einbehalten.
2011 wurden jedoch 5% Steuern vom Ertragsanteil einbehalten.

Letztendlich hatte ich alles in allem mehr Einkommen und als wenn ich arbeite und mußte wesentlich weniger Steuern zahlen ????
Irgendwie finde ich das verwirrend.
Wird generell so wenig Steuern fällig auf private BUs oder Renten ?
Dann wäre es doch viel sinnvoller seine Altersvorsorge privat aufzubauen ?
Bezüglich Krankenkasse mußte ich auch keinen Cent abführen.

Ich will mich nicht beschweren, sondern mich nur erkundigen.
Vielleicht kennt sich hier jemand damit aus ?

von
KSC

Was hat Ihr Problem mit der gesetzlichen RC zu tun?

von
Realist

Ja so ist das.
Auf hoher See und dem Finanzamt sind sie in Gottes Hand.
Ich bin auch als immer wieder überrascht was da raus kommt.
Für 2012 hat meine Steuersoftware eine Erstattung über 1700 Euro errechnet.
Vom Finanzamt bekam ich dann 2050 zurück.
Manchmal kann man nur noch staunen und die Klappe halten.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Rentenfrager,
zu Ihren konkreten Anfragen bzgl Regelungen aus dem KV bzw aus dem Steuerrecht kann die Deutsche Rentenversicherung sicherlich keine qualifizierten Auskünfte geben.
Hier (insbes. im Steuerrecht) dürften sich auch schon Unterschiede ergeben, ob Sie eine BU-Leistung oder tatsächlich eine private Altersrentenleistung erhalten.

Sollte Ihnen an weiteren Hintergrundinformationen gelegen sein, so wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenversicherung bzw. an Ihr zuständiges Finanzamt. Dort wird man Ihnen aus Sicht des KV bzw. des Steuerrecht sicherlich die passenden Informationen geben können.