BUTZ trotz Behinderung

von
Behinderten Versicherung BUTZ

Hallo,

ich bin GDB 50% und werde wohl weiter hochgehen, da ich Muskelschwund habe.
Da ich leider 62 geboren bin, sollte ich mich laut Politik selber um eine BUTZ kümmern.
Leider wurde meine Krankheit genau nach dem neuen Gesetz diagnostiziert und nun bekomme ich keine BUTZ mehr. Gibt es hier eine Lösung (evtl. über Firmengruppenverträge)? , ohne horrende Risikoaufschläge

von
Antonius

Keine Feuerversicherung würde Ihr Haus versichern, wenn es bereits brennt. Sofern Sie überhaupt einen Versicherer finden sollten, der Sie trotz Ihrer erheblichen Vorerkrankung gegen Berufsunfähigkeit versichert, dann nur gegen erhebliche Risikozuschläge. Und eine eventuelle BU aufgrund Ihrer Vorerkrankungen, würde selbstverständlich vertraglich ausgeschlossen.

von
Thomas

Das ist mir auch bewusst. Allerdings (so habe ich gehört) seit 2007 kann keiner in einem Gruppenvertrag ausgeschlossen werden. Daher meine Frage "Stimmt dies so".
Weiterhin ist wohl doch eine Diskriminierung von Leuten, die etwas haben keine Möglichkeit zu geben dieses Risiko zu minimieren. Immerhin muss es ja nicht immer zur Berufsunfähigkeit kommen. Ich glaube so einfach wird man nicht anerkannt. Es läuft also da hin raus, dass sich nur Gesunde versichern (Risiko gegen Null - also nur Beitragszahler - Gewinne) und Risikogruppen draußen bleiben müssen. Warum heißt es dann Versicherung?
Weiterhin ist es doch scheinheilig von der Politik zu sagen "Leute macht mal" und dann nicht darüber nachzudenken welche Folgen das hat.
Letztendlich wollen sich doch alle nicht helfen sondern nur Gewinne einfahren oder keine Ausgaben haben. Den Rest interessiert keinen. Ein Umdenken kommt meist erst dann, wenn man selber betroffen ist.