Darf man während Eingliederung neuen Job beginnen???

von
XXXboy

Hallo.
Ich befinde mich in einer Eingliederung.
Dauer: 4 Monate (bin im 1ten).
Stundenzahl stetig steigend.
Nun könnte ich bei einer anderen Firma anfangen (zum 1.7.)

darf ich diesen neunen Vollzeitjob annehmen?
wie komme ich aus der eingliederung raus? (kündigen).
Ich fühle mich fit für den neuen job!

wie macht man sowas???
ps: im jetzigen job möchte ich nicht bleiben.

danke
xxxboy

von
Realist

Sie können Ihren bestehenden Arbeitsplatz JEDERZEIT kündigen. Eine bestehende Wiedereingliederungsvereinbarung ist dabei kein Hindernis. Denn diese Maßnahme hat ja ohnehin nur das Ziel, Sie so schnell wie möglich ins Berufsleben zu integrieren, damit Sie von beitrags-/steuerfinanzierten Transferleistungen unabhängig werden. Wenn Sie dem zuvor kommen, umso besser!

von
Frank Morris

Sie müssten dann natürlich erst mal ihren aktuellen Job FRISTGERECHT kündigen.

Ob dies noch zum 1.7. geht ,
hängt von ihrem Arbeitsvertrag ab oder 2. Möglichkeit sie einigen sich mit ihrer Firma auf sofortige Auflösung ihres Vertrages
und fangen am 1.7. den neuen Job an.

Die Sache mit der Wiedereingliederung ist dann erledigt, das sie sich ja selber durch die Annahme des neuen Job's quasi für Gesund erklären.

Ob dies allerdings so schlau ist,
müssen sie selbst sich fragen....
( was ist wenn sie den neuen Job dann doch nicht packen ??? .. )

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo xxxboy,
wir schließen uns den Antworten von Realist und Frank Morris an. Es freut uns, dass Sie sich wieder soweit genesen fühlen und bereits einen neuen Job gefunden haben. Die stufenweise Wiedereingliederung stellt hinsichtlich der Aufnahme eines neuen Arbeitsplatzes kein Hinderungsgrund dar. Informieren Sie bitte rechtzeitig Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger über die Aufnahme des Vollzeitjobs, damit die stufenweise Wiedereingliederung und damit die Übergangsgeldzahlung rechtzeitig eingestellt werden kann. Für Ihre neue berufliche Tätigkeit wünschen wir Ihnen viel Erfolg.