< content="">

Das jährliche Gutachten des Sozialbeirats ist von größter Bedeutung für die Renten!

von
wipet

Der Sozialbeirat hat sehr viel mit der Rente und der Altersversorgung zu tun,
siehe § 155 SGB VI:

Der Sozialbeirat hat die Aufgabe,
in einem Gutachten zum Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung Stellung zu nehmen.

Was also das jährliche amtliche Gutachten im Ergebnis aussagt,
ist von höchstem Interesse, sowohl für die Beitragszahler,
wie auch für die Rentner.

Was z. B. die Presse u. a. dazu feststellen,
interessiert ebenso.

von
Irst

Wie lautet Ihre Frage?

Experten-Antwort

In Ermangelung einer Fragestellung, kann auch keine Antwort erfolgen.

Außerdem wurde bereits gestern auf die im Internet vorliegenden Informationen verwiesen.
Weiteres Material steht auch mir als Experten des heutigen Tages nicht zur Verfügung.

von
wipet

W o
gibt es Informationen
über die Arbeit
und
über die Leistungserfolge
des Sozialbeirats?

von
M

vorsitzender@sozialbeirat.de
mitglieder@sozialbeirat.de

Mailen sie obige Adressen an, die geben Ihnen Auskunft.

Und seien sie nicht so faul, suchen sie selbst im Internet, das ist nicht die Aufgabe des Experten !

von
M

Hätten sie sich die Mühe gemacht einmal auf der Seite des Sozialbeirats nachzusehen, dann wäre Ihnen aufgefallen, dass dort sämtliche Gutachten veröffentlicht sind...

von
wipet

Warnung an &#34;M&#34;

Sind Sie zurückhaltender mit Ihren Behauptungen.

Wenn Sie meine Beträge richtig lesen,
verstehen auch Sie,
dass es mir vor allem um Informationen geht,
die nicht selbst von dem Sozialbeirat geschrieben worden sind.

Eigenlob
ist bekanntlich keine Sachinformation.

von
Amadé

Der freundliche Beirat hat die Funktion, die Politik zu unterstützen und zu beraten.

Sinn des Forums ist es jedoch nicht zur RentenPOLITIK Stellung zu nehmen oder diese zu kommentieren.

Lassen Sie also die Experte, die keinerlei Einfluss auf die Politik haben, mit Ihrem Ansinnen in Ruhe und wenden sich selbst an den Sozialbeirat oder andere politische Gremien.

Sie können natürlich auch eine Partei gründen und dafür sorgen, dass die Renten sicher werden.

von
Irst

Wenn Sie &#34;unabhängige&#34; Informationen wünschen, warum stellen Sie diese Fragen dann in einem Forum der gesetzlichen Rentenversicherung?

Experten-Antwort

das herauszufinden ist zwar sicher eine spannende Aufgabe -
aber eben keine für einen Mitarbeiter der Rentenversicherung, für die er in seiner Arbeitszeit bezahlt wird. (und aus reiner Menschenfreundlichkeit sitze ich nicht am Freitagnachmittag im Büro)

Über die Suchmaschine google finden Sie sicherlich viele Infos über diesen Beirat.
Die zu sortieren und zu bewerten ist nicht meine Aufgabe.

von
wipet

Richtig,
das hier ist kein POLITISCHES Forum,
aber deshalb,
weil hier die Fragen nicht an Politiker/innen gestellt werden,
sondern an Experten der Deutschen Rentenversicherung.

Es soll schlicht und einfach nur ein &#34;Expertenforum&#34; sein,
allerdings auf amtlicher Basis.

------------

Es zeigt sich leider folgendes:

1.) Die/Der Expertin/Experte haben angeblich kaum Zeit,
weil dieser &#34;Expertenforums-Dienst&#34; noch zusätzlich zu der täglichen Arbeit geleistet werden muss.

2. Dafür antworten ersatzweise aber User,
die sich Antworten erlauben,
die ihnen gar nicht zustehen.

3.) Ein Expertenforum der Deutschen Rentenversicherung ist keine &#34;Spielwiese&#34; für selbsternannte &#34;Experten&#34;,
egal zu welchem Thema.

4.) Es ist an der Zeit,
dass die Redaktion hier einmal für Klarheit sorgt
und alle Antworten,
der User in dem Expertenforum direkt löscht,
weil deren Antworten keine Antworten von Experten sind,
bzw. weil die User-Antworten nicht amtlich sind!

5.) Sollte die Deutsche Rentenversicherung dazu nicht fähig und/oder nicht bereit sein,
so sollen die Experten nicht mehr in dem Forum beteiligt werden.

6.) Dann ist es eben nur noch ein offenes Forum,
ein allgemeines Forum
ohne amtlichen Hintergrund.

Experten-Antwort

Hallo Wipet,

Danke für Ihren Beitrag und Ihre Vorschläge. Allerdings gehen Sie von falschen Voraussetzungen aus:
1. Es herrscht absolute Klarheit über die Zielsetzungen und Regeln des Expertenforums. Sie stehen in den Erläuterungen am Kopf der Seite.
2. Die Experten machen die Arbeit in diesem Forum nicht einfach so nebenbei. Sie sind während Ihres Dienstes zumindest teilweise von ihren sonstigen Aufgaben befreit. Alles andere, was dazu in den letzten Tagen von einigen Usern geäußert wurde, ist unautorisierter Unsinn!
3. Das Expertenforum dient zwar in erster Linie der Beratung, sprich Frage eines Users und darauf Antwort eines Experten der Rentenversicherung. Darüber hinaus haben sich aber Informationen von anderen Usern in der Vergangenheit durchaus auch als hilfreich erwiesen.
4. Die Aufgabe der Redaktion besteht in erster Linie im Erstellen redaktioneller Beiträge und nicht im Löschen von Forumsbeiträgen. Wir beschränken uns darauf, Beiträge zu löschen, die den Zielen des Forums widersprechen. Technisch bedingt geht beim Löschen einer teilweise ideologisch geführten Diskussion auch der eine oder andere &#34;harmlose&#34; Beitrag verloren. Das lässt sich nicht vermeiden.
5. Wir werden künftig keine Diskussion zur Forumskultur mehr zulassen. Wer sich dazu äußern möchte, schreibe bitte eine E-Mail an redaktion@ihre-vorsorge.de .

von
wipet

Hallo Redaktion!

Ihr Beitrag vom 05.10.2007 17,54 Uhr und Ihre Behauptung :
...&#34;Allerdings gehen Sie von falschen Voraussetzungen aus:&#34;...
bedürfen doch einiger Ergänzungen:

1.) Ein Expertenforum ist nur deshalb ein Expertenforum, weil bereits mit dieser Namensbezeichnung der Rahmen für das Forum zweifelsfrei vorgegeben ist.

2.) Daran kann auch die Redaktion nichts deuteln,
sondern Aufgabe der Redaktion ist,
streng darauf zu achten,
dass nur Experten der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See-
auf die Fragen antworten.

------------

Anderes Thema:

3.) Der letzte Satz in der Antwort von &#34;M&#34; vom 05.10.2007, 12,31 Uhr ist eine
Antwort,
die ich so nicht hinnehmen kann,
die mich in meinen Persönlichkeitsrechten nicht unerheblich verletzt.

Lösungsvorschlag:

4.) Ich fordere hiermit den User &#34;M&#34; auf,
in aller Form diese Äußerung in dem Forum mit dem Ausdruck des Bedauerns zurückzunehmen.

5.) Sollte dieses nicht innerhalb der nächsten 24 Stunden geschehen,
so verlange ich dann von der Redaktion,
die Übermittlung der User-Daten von &#34;M&#34;,
damit ich damit dann rechtliche Schritte gegen &#34;M&#34; einleiten kann.

-------------------

6.) Zu dem Expertenforum und den unautorisierten Antworten der User erlaube ich mir folgenden Vorschlag an die Redaktion und die Deutsche Rentenversicherung:

Teilen Sie das Forum in zwei Foren:

Expertenforum -E- in dem nur Experten antworten,
selbst wenn deren Antworten 14 Tage Zeit oder noch länger Zeit benötigen.

User-Forum -U- in dem die User,
als User antworten dürfen .

Nur so gibt es eine klare Trennung zwischen den &#34;User&#34; und den &#34;Experten&#34;.

Danke.

von
Hinweis

Die Herausgabe von IP-Nummern dürfen nur die Strafverfolgungsbehörden verlangen. Und das auch nur dann, wenn eine Straftat verübt wurde, an deren Verfolgung öffentliches Interesse besteht.
Wo kämen wir wohl hin, wenn jeder User, der sich beleidigt FÜHLT, das Recht hätte, die Herausgabe anderer User-Daten zu verlangen ?

Mit freundlichen Grüßen

von
Amadé

Mit Ihren Jango-der-Rächer-Methoden werden Sie hier und woanders nichts erreichen schon gar nicht erzwingen können.

Halten Sie mal den Ball ein wenig flacher und halten Sie vor allem die Experten, die gute Arbeit leisten, nicht unnötig von derselben ab.

Experten-Antwort

In diesem Forum sind Beiträge von Experten farblich gekennzeichnet, sodass jeder sofort erkennen kann, welche Antworten von einem Experten und welche von anderen Usern stammen.
Das ist unseres Erachtens nach völlig ausreichend und hat sich in mittlerweile fast sechs Jahren bewährt.
Der Aufgabenkatalog der Redaktion wird ausschließlich durch die Herausgeber bestimmt. Die Herausgabe von Userdaten gehört in keinem Fall dazu.
Die Diskussion ist damit beendet. Weitere Meinungsäußerungen bitte an redaktion@ihre-vorsorge.de.