Dauerrente

von
Paula

Hallo
Bin 55 Jahre und bekomme jetzt nach 4 Jahren Streß und Ärger mit allen nur denkbaren Behörden eine Dauerrente bis zun Eintritt der Regelsaltersrente.Was bedeutet das für mich??Endlich keine Gutachter und Streitigkeiten mehr,oder wieder nur ein kurzzeitige Schonfrist vor neuem Ärger!!!Danke für Antworten

von
F U N

Hallo Paula,
wie der Name schon sagt: Renge wg. Erwerbsminderung auf Dauer = bis zur Regelaltersrente, wenn die gesundheitlichen Beeinträchtigungen weiterhin gegeben sind.
Die RV hat aber die Möglichkeit sie anzuschreiben um zu erfragen, ob die gesundheitliche Beeinträchtigung weiterhin gegeben ist.
Wenn das so sein sollte, wird die Rente weitergewährt.

von
Skatrentner

s. Beitrag v. FUN.

Natürlich behält sich der RV - Träger das Recht vor, Sie während des Rentenbezuges nochmals einem Gutachter vorzustellen um Ihre Erwerbsminderung zu überprüfen, was gar nicht so selten ist bei Ihrem Alter.

Trotzdem wünsche ich Ihnen alles Gute.

von
neptun

Hallo Paula,

mit einer EM-Rente auf unbestimmte Zeit haben Sie einen besseren rechtlichen Status als bei einer befristeten Rente, denn sie können in Widerspruch gehen und klagen, falls man Ihnen die Rente aberkennen will. In der gesamten Zeit muß die Rente gezahlt werden bis zur abschließenden Entscheidung. So kann es auch passieren, daß man noch die Altersrente für Schwerbehinderte erreicht, auch wenn kurz danach eine negative Entscheidung fallen würde.

Prinzipiell behält sich die DRv auch bei Renten auf unbestimmte Zeit eine Überprüfung vor.

Bei Verlängerungsantrag einer befristeten Rente läuft dagegen die bisherige Rente einfach mit dem Datum der Befristung aus ohne weiteren Anspruch und alles hängt von der neuen Antragstellung ab.

Hat man bei Renten auf unbestimmte Zeit meist länger die nervige lange Verfahrenszeit, ist man dann aber auch durch und ziemlich sicher gestellt. Bei den befristeten Renten wird man öfter eine kürzere Nervenbelastung haben, aber in vielen Jahren, und bei Renten nach dem verschlossenen Arbeitsmarkt auch bis zur Altersrente regelmäßig.

LG Neptun

von
Ex-Rentner

Also meine Dauerrente wurde mir nach 12 Jahren im Alter von 53 Jahren wieder entzogen, obwohl sich an meinem Gesundheitszustand nach meiner Überzeugung gar nichts geändert hatte. Leider waren die Gutachter und Richter aber anderer Meinung.

von
Sascha

Ex-Rentner nach 12 Jahren und Krank unvorstellbar, da muss etwas anderes gewesen sein hast du vielleicht noch einen Nebenjob gehabt? Wenn Krank - so auch wirklich krank!

von
Jupp

Eine " Dauerrente " wird nicht so einfach entzogen !

Da muss es schon handfeste Gründe gegeben
haben , welche die RV zu diesem Schritt bewogen hat.

z.b. eine Arbeitsaufnahme über das erlaubte Maß hinaus
( Stundenzahl und/oder Zuverdienstgrenze weit überschritten ) oder andere ganz erhebliche Tatbestände.

Wie auch immer ist dies aber nicht die Regel , sondern die absolute Ausnahme !!