Deckungskapitalübertragung

von
Klaus

Hallo. Mein neuer Arbeitgeber bietet mir an, mein Deckungskapital meiner Direktversicherung in eine Direktversicherung bei seinem Anbieter einzuzahlen (Grund: er will nur einen Anbieter im Haus...). Der zuständige Vertreter sagt mir, dies würde KEINE Kosten verursachen. Das kann ich mir gar nicht vorstellen. Wie sehen das die Experten?
Gruß, Klaus.

von
Bernhard

Doch, wahrscheinlich hat der Vertreter recht, aber Sie sollten prüfen, ob beide Versicherungsunternehmen das "Deckungskapitalübertragungsabkommen" unterzeichnet haben.

Hier finden Sie nähere Informationen:
http://www.febs-consulting.de/cms/upload/pdf/ArtikelbAVbeiAG-Wechsel_Januar2006.pdf

von Experte/in Experten-Antwort

In Sachen betriebliche Altersvorsorge sollte man wirklich erst Nachkontrollieren und dann Vertrauen. Dem Beitrag von Bernhard schließe ich mich an, zumal online niemand beurteilen kann, welche Vertragskonditionen Ihnen der neue Anbieter bzw. Arbeitgeber anbietet.

MfG