Deferred Compensation und Altersrente

von
Bernd-Gero Thiede

Ich möchte vorgezogene Altersrente ab 63 Jahre beantragen. Ich erhalte von meiner Firma ab 60 Jahre eine Firmenrente sowie eine Pensionskassenrente. Weiter erhalte ich eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung (jährlich bis zum 64 Lebensjahr) aus deferred compensation.
Frage: Unterliegen obige Zahlungen der Hinzuverdienstgrenze und bedingt dies dann eine Kürzung der Altersrente?

von
Alete

Die von Ihnen genannten sog."privatrechtlichen" Leistungen werden nicht auf Ihre Altersrente angerechnet, § 34 SGB VI erfasst lediglich laufendes Arbeitsentgelt bzw. Arbeitseinkommen, nicht aber die von Ihnen genannten Leistungen.

Bei einer evtl. zustehenden Hinterbliebenenrente(nach neuem Recht!) wäre allerdings ggf. Einkommen nach § 97 SGB VI anzurechnen.

Experten-Antwort

Die Aussage von Alete stimmt genau - Leistungen aus betrieblicher Altersversorgung (egal in welcher Form) sind nicht als Hinzuverdienst bei der Altersrente zu beachten.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.