Der Rentner und sein Zorn

von
Skywalker

Mein Zorn über die kleine, winzige Alters-Rente, die ich jetzt bekomme, ist riesengroß.

Was soll ich jetzt tun? An wem soll ich meinen Zorn auslassen? Wer kann mir helfen?

von
mitleser

mmm, zum helfen ist es wohl zu spät.
Hätten Sie gearbeitet und Beiträge zur Rentenversicherung entrichtet, hätten Sie jetzt auch eine Rente mit der man leben kann.
Also wer ist Schuld an ihrer Lage?
An dem lassen Sie am Besten Ihre Wut aus.

von
KSC

Na wie winzig ist die Rente denn?

Wahrscheinlich sind daran alle anderen schuld: die böse DRV, Ihr Sachbearbeiter, die Atomindustrie,...

Nur nicht Sie der einfach wenig einbezahlt hat, große Lücken in der Versicherungsbiographie aufweist, schwarz gearbeitet hat, sich sein Leben um Arbeit gedrückt...

Aber je weniger die Rente um so größer die Grundsicherung, die Ihnen der Steuerzahler finanziert.

von
KSC

Na wie winzig ist die Rente denn?

Wahrscheinlich sind daran alle anderen schuld: die böse DRV, Ihr Sachbearbeiter, die Atomindustrie,...

Nur nicht Sie der einfach wenig einbezahlt hat, große Lücken in der Versicherungsbiographie aufweist, schwarz gearbeitet hat, sich sein Leben um Arbeit gedrückt...

Aber je weniger die Rente um so größer die Grundsicherung, die Ihnen der Steuerzahler finanziert.

von
KSC haette absteigen sollen

Natürlich eine unglückliche und emotionale Fragestellung....aber...KSC und Mitleser sind wahrscheinlich Beamte, die natürlich ihr ganzes Leben schwer geschuftet haben, ohne irgendwelche Privilegien, und jetzt auf ihre verdiente Pension warten!

Gehts noch??

Ist die Diskussion über rasant zunehmende Altersarmut völlig an deren Grosshirnrinde vorbeigegangen?

Sind die unzähligen Rentner, die unter der Armutsgrenze leben-und deren Zahl wächst und wächst- alle einfach arbeitsscheu gewesen?

Das ist so dä....., dass einem die Spucke wegbleibt.

von
User

trotzdem wäre die höhe der rente mal interessant, um zu sehen wie winzig sie wirklich ist

von
Luna L

Zitiert von: KSC haette absteigen sollen

Natürlich eine unglückliche und emotionale Fragestellung....aber...KSC und Mitleser sind wahrscheinlich Beamte, die natürlich ihr ganzes Leben schwer geschuftet haben, ohne irgendwelche Privilegien, und jetzt auf ihre verdiente Pension warten!

Gehts noch??

Ist die Diskussion über rasant zunehmende Altersarmut völlig an deren Grosshirnrinde vorbeigegangen?

Sind die unzähligen Rentner, die unter der Armutsgrenze leben-und deren Zahl wächst und wächst- alle einfach arbeitsscheu gewesen?

Das ist so dä....., dass einem die Spucke wegbleibt.

Schöne joode Morje!

Jo, ich hann och ne Zorn...
Je ich zu "all die"...alles düerer!
Äver demnächs nur widder een Prozent mi in der Täsch!
Dat Leeve als Rentner is nit so doll.

Ne schöne Groos us Kölle!

von Experte/in Experten-Antwort

Leider können wir Ihnen hier im Forum nicht groß weiterhelfen.
Sachauen Sie sich mal die, Ihrem Bescheid beigefügte, Aufstellung Ihrer Versicherungszeiten genau an. Prüfen Sie, ob diese Zeiten alle korrekt wiedergegeben sind. Sollten Zeiten fehlen, sprechen Sie Ihren Rentenversicherungsträger bitte direkt an, dann könnte sich Ihre Rente noch erhöhen.

von
Max

Immer diese Polemik!

Was steckt dahinter?

Ja mich würde auch interessieren was klein ist und wie viel Beitragsjahre zusammengekommen sind bzw. wo die Gründe liegen das es eben wenig ist!

Leiharbeitnehmer und gering Qualifizierte befinden sich doch auch in diesem Teufelskreis bis Sie den Löffel hinlegen!

Keine Ironie es stößt!!! nur sauer auf!

Außerdem kommen viele unverschuldet in diese Lage sei es durch Krankheit oder eben andere Gegebenheiten die das Leben so bietet!

Das ist wie mit unseren Politikern die entscheiden am grünen Tisch und wissen gar nicht was das für den kleinen dummen Michel bedeutet!

von
Jürgen

Zitiert von: Max

Immer diese Polemik!

Was steckt dahinter?

Ja mich würde auch interessieren was klein ist und wie viel Beitragsjahre zusammengekommen sind bzw. wo die Gründe liegen das es eben wenig ist!

Leiharbeitnehmer und gering Qualifizierte befinden sich doch auch in diesem Teufelskreis bis Sie den Löffel hinlegen!

Keine Ironie es stößt!!! nur sauer auf!

Außerdem kommen viele unverschuldet in diese Lage sei es durch Krankheit oder eben andere Gegebenheiten die das Leben so bietet!

Das ist wie mit unseren Politikern die entscheiden am grünen Tisch und wissen gar nicht was das für den kleinen dummen Michel bedeutet!


Nun denn, beim nächsten Mal nachdenken, bevor man die Stimme an der Urne abgibt...

von
Bea33

Also wenn ich die Beiträge von manchen Usern lese kommt mir die Galle hoch!!!!

NICHT jeder der eine kleine Rente bekommt die kaum zum Leben reicht hat sein ganzes Leben lang mit Absicht nichts getan bzw. nur wenig gearbeitet!!! Das ist doch eine Frechheit soetwas einfach zu behaupten!

Noch nie etwas von Altersarmut trotz jahrelanger Schufterei gelesen?????

Es soll aber auch Leute geben, die aus gesundheitlichen Gründen GARNICHT mehr arbeiten gehen können!!!! Und die sind dann auch selbst Schuld @ Mitleser und @KSC!!!!!

von
...

Zitiert von: Bea33

Also wenn ich die Beiträge von manchen Usern lese kommt mir die Galle hoch!!!!

NICHT jeder der eine kleine Rente bekommt die kaum zum Leben reicht hat sein ganzes Leben lang mit Absicht nichts getan bzw. nur wenig gearbeitet!!! Das ist doch eine Frechheit soetwas einfach zu behaupten!

Noch nie etwas von Altersarmut trotz jahrelanger Schufterei gelesen?????

Es soll aber auch Leute geben, die aus gesundheitlichen Gründen GARNICHT mehr arbeiten gehen können!!!! Und die sind dann auch selbst Schuld @ Mitleser und @KSC!!!!!

Es gibt aber auch genug die sich beschweren ... obwohl sie alle Möglichkeiten gehabt hätten vorzusorgen (z.B. Selbständige).

Es haben alle auf Ihre Art recht.

Wie es in diesem speziellen Fall gelagert ist, weiß niemand ... von daher lohnt es sich nicht darüber zu diskutieren.
Die beste Antwort ist die des Experten ... alles andere sind spekulationen.

von
...

Zitiert von: Bea33
Es soll aber auch Leute geben, die aus gesundheitlichen Gründen GARNICHT mehr arbeiten gehen können!!!!

Früher wurden diese Leute zum sterben auf eine Eisscholle gesetzt ... heute werden Sie vom Steuerzahler aufgefangen ... was wäre Ihnen lieber Bea?

von
knut

...mhhh, bei dem Kommentar...ich wähle: von.. auf der Scholle!
Und natürlich kann in diesem Fall dieses Forum nicht weiterhelfen.

Das berechtigt aber in keinem Fall zu der unsäglichen " Ironie" von KSC.

Und: ALLE haben IRGENDWIE recht....

Gabs da nicht mal ne Sendung, die mit : ALLES wird gut....geendet hat.

von
Realist

Immer mehr Schwerbehinderten wird eine Rente in Deutschland verweigert.
Will man etwa auch behaupten, die sind selbst dran schuld und sie sind nur zu faul zum arbeiten ?
Unglaublich was für eine Einstellung unter Beamten in Deutschland herrscht, die bereits nach 5 Arbeitsjahren einen Frühpensionsanspruch von 1300 Euro haben und sich von uns Steuerzahlern aushalten lassen.

Bringen Sie, so wie ich, ihren Zorn auf die Straße, informieren Sie so viele Bürger wie möglich darüber, welche Schweinereien in Deutschland abgehen.
Sie müssen aber in Deutschland aufpassen, daß so ein Beamter, mit Pensionsanspruch von 1300 Euro im Monat nach nur 5 Jahren, Ihnen nicht bei einer Demo den Knüppel in die Fresse haut.

Realist

von
...

Zitiert von: Realist

Sie müssen aber in Deutschland aufpassen, daß so ein Beamter, mit Pensionsanspruch von 1300 Euro im Monat nach nur 5 Jahren, Ihnen nicht bei einer Demo den Knüppel in die Fresse haut.

Realist

Die mit dem Knüppel verdienen nach 5 Jahren gerade mal 1300.

Setzten Sie sich mit Ihrem Bundestagsabgeordneten zusammen und erörtern Sie Ihre Probleme (evtl. auch im Beisein eines Arztes).
Außerdem sind wir nicht im Beamtenforum.

von
Realist

Immer dieses Gejammere auf hohem Niveau der Beamtenschaft.
Tarnen, täuschen und verpissen, das ist das einzigste Credo.

Für wen soll der Arzt sein ?
Für den Abgeordneten ?
Mit so einem Schmarotzer setzte ich mich nicht an einen Tisch.
Die Zeit des diskutierens ist schon lange vorbei.

Noch ist es nicht so weit, aber spätestens, wenn meine Generation, nach 1961 geboren, aus der freien Wirtschaft kapiert, was man mit ihnen vor hat, wie man ihn verarscht, ist schluß mit lustig.
Da wird sich so macher dieser hohen Herren den harmlosen deutschen Wutbürger zurückwünschen.

Daher ist es ganz wichtig, daß die Bürger auf der Straße über die Straße aufgeklärt werden.

Realist

Realist

von
...

Zitiert von: Realist

Immer dieses Gejammere auf hohem Niveau der Beamtenschaft.
Tarnen, täuschen und verpissen, das ist das einzigste Credo.

Für wen soll der Arzt sein ?
Für den Abgeordneten ?
Mit so einem Schmarotzer setzte ich mich nicht an einen Tisch.
Die Zeit des diskutierens ist schon lange vorbei.

Noch ist es nicht so weit, aber spätestens, wenn meine Generation, nach 1961 geboren, aus der freien Wirtschaft kapiert, was man mit ihnen vor hat, wie man ihn verarscht, ist schluß mit lustig.
Da wird sich so macher dieser hohen Herren den harmlosen deutschen Wutbürger zurückwünschen.

Daher ist es ganz wichtig, daß die Bürger auf der Straße über die Straße aufgeklärt werden.

Realist

Realist

Dann ab auf die Straße zum aufklären und raus aus dem Forum.

Sie jammern doch am meisten ... übers Niveau wollen wir hier mal nicht sprechen.

von
Im Grunde

Zitiert von: Realist

Immer dieses Gejammere auf hohem Niveau der Beamtenschaft.
Tarnen, täuschen und verpissen, das ist das einzigste Credo.

Für wen soll der Arzt sein ?
Für den Abgeordneten ?
Mit so einem Schmarotzer setzte ich mich nicht an einen Tisch.
Die Zeit des diskutierens ist schon lange vorbei.

Noch ist es nicht so weit, aber spätestens, wenn meine Generation, nach 1961 geboren, aus der freien Wirtschaft kapiert, was man mit ihnen vor hat, wie man ihn verarscht, ist schluß mit lustig.
Da wird sich so macher dieser hohen Herren den harmlosen deutschen Wutbürger zurückwünschen.

Daher ist es ganz wichtig, daß die Bürger auf der Straße über die Straße aufgeklärt werden.

Realist

Realist

Im Grunde sind doch diese Mini-Rentner selber schuld, wählen ein Leben lang CDU, SPD, FDP und wundern sich dann, warum sie eine Mini-Rente bekommen.

"Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber" passt da leider haargenau.

Sorry!

von
Maria L.

Hallo zusammen,

"divide et impera", "Teile und herrsche", das war seit jeher die Methode der Mächtigen.

Ob Beamter oder Angestellter, ob Rentner oder Pensionär, ob Deutscher oder Grieche, wir sind alle gemeinsam Opfer des uns beherrschenden Falschgeldsystems.

Alle zu beobachtende Verelendung der Bevölkerungsmehrheit - quasi weltweit - resultiert letztlich daraus. Einkommen sinken, Lebenshaltungskosten steigen. Das wird auch so weitergehen, bis zum Zusammenbruch des Finanzsystems, der nach Prognose vieler wahrer Experten nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen wird - höchstens noch ein paar Jahre, dann haben wir hier bürgerkriegsähnliche Zustände und Massenverelendung, wie schon in Griechenland und Spanien ansatzweise zu beobachten (wobei unsere Massenmedien ja kaum objektiv darüber berichten).

Wir sollten uns nicht gegeneinander aufhetzen lassen, sondern die wirkliche Wurzel der Probleme erkennen: das FALSCHGELDSYSTEM. Unser Geld basiert nicht auf echten Werten (so war es früher mal, aber das wurde abgeschafft, damit Banker und Politiker im Verbund, aber letztlich als Marionetten der reichen Weltelite, noch mehr Werte vernichten und die Menschen ausbeuten können), sondern nur auf heißer Luft und leeren Versprechungen, die ständig weiter verwässert werden.

Inflation ist nicht gottgegeben, sondern planmäßige Enteignung der Bürger. Inflation entsteht durch Geldvermehrung aus dem Nichts durch die Zentralbanken der westlichen Welt. Die angeblichen Hüter des Geldwerts sind in Wahrheit dessen Vernichter, ganz besonders die amerikanische Fed, aber die EZB steht ihr durch massives Aufkaufen von Schrottanleihen bankrotter Staaten nur wenig nach.

Informieren Sie sich beispielsweise auf folgenden Seiten über die Hintergründe unseres Geldsystems:

http://www.radio-reschke.de
http://www.der-klare-blick.com
http://www.hgcn.de
http://www.goldseitenblog.com
http://www.hartgeld.com
http://alles-schallundrauch.blogspot.com
http://www.krisenvorsorge.com

Das waren die politisch eher "rechts" oder besser "libertär" einzuordnende Seiten: diese befürworten als Lösung "weniger Staat" und "echtes Geld statt Falschgeld".

Politisch eher "links" stehen z.B. folgende Seiten (deren Analyse stimme ich meist zu, deren Lösungsvorschlägen aber nicht, aber entscheiden Sie selber):

http://www.propagandafront.de
http://www.mmnews.de
http://www.monetative.de
http://www.wissensmanufaktur.net
http://www.inwo.de
http://www.infokriegernews.de

Hier geht die Tendenz meist in Richtung "mehr Staat" und dem sogenannten "fließenden Geld".

Wir sind Opfer eines völlig korrupten Systems, dessen Dekadenz kaum noch zu verheimlichen ist. Einziger Trost: das Gebäude ist so morsch, da steht kaum noch die Fassade. Der nächste größere Windstoß wird das Gerippe einstürzen lassen.

Das bedeutet: schlimmste Weltwirtschaftskrise aller Zeiten, vermutlich Hungersnöte usw. Danach könnte es dann vielleicht mit einem besseren Geldsystem weitergehen, wenn bis dahin genug Menschen "aufgewacht" sind.

Bankrotte Staaten können eben keine auskömmlichen Renten zahlen und vorher gemachte Versprechungen erfüllen. Auch Deutschland ist de facto bereits bankrott. Spätestens wenn wir alle anderen europäischen Länder "gerettet" haben, ist ganz Schluß.

Ich bin gerade mal kurz auf Stipvisite in diesem Forum und stelle mit Befriedigung fest, daß zumindest bezüglich der Riesterrente die Menschen langsam aufwachen. Vor einigen Jahren wurde dieses untaugliche Konstrukt hier noch begeistert verteidigt.

Wer die Möglichkeit hat, sollte sich umfangreich auf die anstehenden Krisenzeiten vorbereiten. Wer sich auf den Staat verläßt, ist verlassen!

Freundliche Grüße,
Maria L.