Deutsche Rentenversicherung

von
ANGUS

ja, ich denke mal, so wird es auf kurz oder lang kommen...vor´m LSG

...wieviel Kampfesmut noch da ist...!!!???

lach...

ich bin kein "ja-sager"...
und da ich die fäden im hintergrund ziehe...spielt jetzt die fantasie ne große rolle...

grins...

mfg ANGUS 2007

von
ANGUS

was soll den das sein...???

für blödsinn hab ich leider kein verständnis...

wenn es den blödsinn sein sollte...

von
dirk

Hatte damals vor der1. Instanz verloren und aus Gesprächen entnommen, dass Vieles erst beim LSG geklärt wird.

von
dirk

"Übrigens stammt nicht jeder unter Dirk erscheinende Beitrag von mir, ist in diesem Forum irgendwie Mode"

Wer sich alte Themen mit Dirk anschaut, weiss warum!

Wer sich die Mühe macht, Zeit und Stil derartiger Beitrge zu vergleichen, bemerkt auch was zusammengehört

von
ANGUS

ja, hat leider etwas gedauert, bis ich hier so einigermaßen durchgestiegen bin...

sorry, war nicht böse gemeint von mir...

mfg ANGUS 2007

von
dirk

Wer kein JA-sager ist hat nun mal auch Feinde.
Wobei ich mich eigentlich bemühe sachlich zu bleiben....

von
DeFelice

Hallo Angus,

ich würde anstelle ihrer Mutter
den Vergleich nicht annehmen.

Das Sozialgericht ist gehalten,
den Sachverhalt von amts we-
gen zu ermitteln, (Amtsermitt-
lungsgrundsatz) ebenso wäre
es Aufgabe der DRV gewesen.

Ein dbzgl. Gutachten stellt nur
den Ist-Zustand fest. Das SG
hat aber den Gutachter zu fra-
gen, ab wann eine Krankheit
oder körperliche Beeinträchti-
gungen oder psychogene Funk-
tionsbeeinträchtigungen bei der
Klägerin (Mutter) vorliegen. Tut
es dies nicht, liegt ein Verfah-
rensfehler vor, den sie rügen
können.

Desweiteren hat ihre Mutter
das Recht, wenn sie mit den
Gerichtsgutachten nicht ein-
verstanden ist, ein eigenes
Gutachten (zunächst kosten-
pflichtigt nach Obsiegen Rück-
erstattung durch DRV) nach §
109 Sozialgerichtsgesetz (SGG)
einzuholen. Das SG muss die-
ses Gutachten an den Gutach-
ter beauftragen, der von ihrer
Mutter vorgeschlagen wird.
Auch dieses Gutachten muss
rückschauend ab Antragsstel-
lung dargelegt werden.

Hat sie der Anwalt über diese
Möglichkeit nicht informiert,
würde ich das Mandat entzie-
hen, dann ist er sein Geld nicht
wert.

Ansonsten empfehle auch ich
Ihnen, dass ihre Mutter sich
einem Sozialverband anschließt
denn über die Mitgliedschaft
kann sie den dort angebotenen
Rechtsschutz in Anspruch neh-
men. Das gleiche gilt auch für
Mitglieder einer Gewerkschaft.

MfG
DeFelice

von
ANGUS

erstmal vielen dank für ihren beitrag, der wirklich sehr aufschlussreich für mich ist...

soweit mir bekannt ist, und ich war eigentlich immer bei den gesprächen beim anwalt dabei, war von solchen möglichkeiten...ihr text "Desweiteren hat ihre Mutter
das Recht, wenn sie mit den
Gerichtsgutachten nicht ein-
verstanden ist, ein eigenes
Gutachten (zunächst kosten-
pflichtigt nach Obsiegen Rück-
erstattung durch DRV) nach §
109 Sozialgerichtsgesetz (SGG)
einzuholen. Das SG muss die-
ses Gutachten an den Gutach-
ter beauftragen, der von ihrer
Mutter vorgeschlagen wird.
Auch dieses Gutachten muss
rückschauend ab Antragsstel-
lung dargelegt werden" ...nie die rede...

wirklich sehr interessant...

nochmal vielen dank für ihren beitrag...

mfg ANGUS 2007

von
Olga

Wahrscheinlich hat Ihr Anwalt nur erkannt, wie aussichtslos diese Angelegenheit geworden ist und Ihrer Mutter nur deshalb dazu geraten, das DRV-Angebot anzunehmen.
Natürlich können Sie Ihre Mutter soweit beeinflussen, dass sie "weiter kämpft". Sie sollten aber bedenken, dass "der Schuss auch nach hinten losgehen kann" und das Ihre Mutter die Suppe dann auslöffeln muss.
(Manchmal ist "der Spatz in der Hand" wirklich mehr, als "die Taube auf dem Dach" !

Überhebliche und übermütige Kluge-Sprüche-Klopfer, wie der ach so erfahrene DIRK, sind nicht immer unbedingt die besten Berater ! Erstens braucht man keine Sozialverbände, wenn man bereits einen Anwalt hat und außerdem gibt es auch unter den VDK-Experten solche und solche.

Gruß
Olga

von
dirk

Hmm, diesmal also als Olga

Die Forumsregeln gelten auch für Sie, lieber ach SIE wissen doch dass ich weiss wer Sie sind

"...sowie andere Personen nicht beleidigt...."

von
Olga

Für meine unbedachten, vorschnellen Äußerungen, bitte ich vielmals um Verzeihung !
Es war keinesfalls meine Absicht, Ihnen in irgendeiner Form zu nahe zu treten.
Wenn es hier eine Löschfunktion gäbe, hätte ich den Text auch schon längst korrigiert.

Während ich schon viel von Ihnen gelesen habe, (mit dem ich aber nicht immer einverstanden war), wissen Sie von mir so gut wie gar nichts. Wenn Sie also glauben sollten mich zu kennen, dann irren Sie sich !

Gruß
Olga

von
dirk

Bleiben wir bei der sachlichen Auseinandersetzung!

Sie haben Ihre Erfahrungen gemacht, ich meine

Beide haben wir das Recht, unsere zu Vertreten!

Und bei diesem Thema vertrete ich doch nicht als Einziger diese Ihrer Meinung nach falsche Ansicht.

von
ANGUS

liebe leute,

ich bitte sie höflichst, ihre eventuellen auseinandersetzungen bzw. meinungsverschiedenheiten an andrer stelle auszutagen...

ich bin ganz neu hier im forum und bin eigentlich dankbar für jede meinung...

um es nochmal ganz deutlich zusagen, nun zum dritten mal, "ich bin hier, um mir meinungen von außenstehenden anzuhören" ...mehr nicht !!!

und sie alle, nicht nun dirk, olga, dieter usw. haben mir auf die ein oder andere weise, vielleicht auch ohne das sie es wissen, weitergeholfen...und nur das zählt...

das sich hier und da die geister scheiden, iss klar...

doch liebe leute, dass iss doch kein grund sich an den hals zu fallen...

klar ist doch wohl auch, dass ich mir, aus all ihren beiträgen, mir selber mein bild mache und das das letzte wort meine mutter hat, da sie die klage führt...

nochmal, hier ging es nur um meinungen, vorschläge und erfahrungen...nicht mehr und nicht weniger...

so, nun werde ich mir das noch ne geraume zeit anschauen...

sollten sich hier aber weiterhin die köpfe eingeschlagen werden, komme ich nicht wieder zurück...

klar, nun sagt sich der ein oder andere...mir doch egal...

doch mir täte es sehr leid, denn wie schon erwähnt, haben mir hier alle, auf die ein oder andere weise geholfen und dafür bedanke ich mich, auch im namen meiner mutter, nochmals...

ANGUS 2007

von
Pseudo

Wir hatten mal einen wie Sie, der nannte sich skat .......

von
ANGUS

Wir hatten mal einen wie Sie, der nannte sich skat .......

sorry und was soll das jetzt bedeuten...???

von
dirk

Ja Agnus, nun sind Sie mitten drin:

Hier läuft schon länger eine Auseinandersetzung zwischen denen, die ALLES, was die DRV tut und macht absolut gerecht und für richtig halten und denen die Kritikpunkte immer wieder ansprechen.

Diese Auseinandersetzung wird mittlerweile auf jede erdenkliche Art, also unfair, mit falschen Unterstellungen, Beiträgen unter anderem Namen , also undemokratisch und entgegen den Forumsregeln geführt. Von welcher Seite aus können Sie selber sehen.

Nur soll man den Unkritischen die Meinungshoheit überlassen?
Dann hätte der Rat an Sie gelautet: Verzichten sie auf die Rente, nehmen Sie die Klage zurück, niemand ist so krank wie er sich fühlt.....

Der angesprochene Skat war auch ein User, der mehr oder weniger vertrieben wurde. Und es gibt da einige kritische Geister....

Bei Ihnen sehe ich aber, dass Sie sich aus den Wortmeldungen Ihre Meinung bilden können und das ist gut so

Nun; dass ich mich auch innerhalb Ihrer Frage etwas gewehrt habe bitte ich zu entschuldigen

ALLES GUTE

von Experte/in Experten-Antwort

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in diesem Forum nicht in ein laufendes Verfahren eingreifen möchten.

von
ANGUS

ein beitrag, auf den die welt und ich, verzichten kann...

zur erklärung...irgendwo hier in diesen seiten, steht dieser satz...

"" Bitte beachten Sie: Ihre Einträge sind öffentlich und können von jedermann gelesen werden - nicht nur von den Experten ""

klar, keiner wird gegen seinen arbeitgeber aussagen...

und wenn, dann kommt vielleicht mal der tag, wo die regelungen des herrn peter harz in kraft treten...

wer den gedanken nicht angreifen kann, greift den denkenden an...

ist sicher mal lohnenswert darüber nachzudenken...

ansonsten kann ich auf ihre beiträge herzlich gern verzichten...

danke für ihr verständnis...

von
M

"Der angesprochene Skat war auch ein User, der mehr oder weniger vertrieben wurde. Und es gibt da einige kritische Geister.... "

---> Och, der arme arme Skat wurde also vertrieben.
Und selbst dazu beigetragen hat er natürlich überhaupt garnix...
Anscheinend haben sie Skat`s Forumstätigkeiten (manche bezeichnen Ihn als den "Forums-Depp") nicht wirklich mitverfolgt.
Das war in keinem einzigen Fall sachdienlich oder kritisch, sondern schlicht weg überflüssiger Schwachsinn.

von
ANGUS

nun, was soll ich sagen...

"...das von der gegenseite, auf jede erdenkliche art und weise , mit falschen unterstellungen...

in unserem fall,

- gefälschte gutachten bzw.

- gefälschter entlassungsbericht der reha...

(kann ich beweisen herr EXPERTE, den ich habe die therapiepläne, die ich aber erst zur verhandlung mitbringe...ätsch)

...gearbeitet wird, ist mir mehr als bekannt

ANGUS 2007