Die gerechte Erwerbsminderungsrente?

von
Sozialröchler

Gleich zwei Bekannte erhalten die volle Erwerbsminderungsrente.
55 Jahre alt und 910,00 Euro Rente.
39 Jahre alt und 1.844,00 Euro (!) Rente.
Wie kann dieser Unterschied sein?
Wie kann das auch moralisch sein?
Beide sind sehr krank und werden nicht mehr arbeiten, außer einer ehrenamtlichen Beschäftigung - daher kenne ich die beiden.
Dieser grobe Unfug mit der Erwerbsminderungsrente soll mal erklärt werden.

von
Der Rote

Ab sofort für alle kranken Frührentner:
1.200 Euro Bruttorente. Egal wie alt und wieviel vorher bezahlt.
Für teilweise Rentner pauschal 600 Euro.
Und fertig!

von
Schlaubi

Die Rente berechnet sich nach Anzahl und Höhe der Beiträge. Nicht nach Gerechtigkeit oder einem Wunschbetrag!

von
Klugpuper

Da hilft nur eines: Bescheide nebeneinander legen und genau hinschauen. Alles andere ist nur Mutmaßung und gehört hier nicht ins Forum (selbst nicht am Wochenende).

Experten-Antwort

Wie Schlaubi schon geschrieben hat, werden Renten der Rentenversicherung nicht pauschal berechnet, sondern anhand der bis zum Leistungsfall eingezahlten Beiträge. Es kommt also auf den im gesamten Erwerbsleben vor der Erwerbsminderung erzielten Verdienst an, aus dem die Rentenbeiträge entrichtet wurden. Die Rente soll ja in gewissem Umfang den bisherigen Verdienst ersetzen - ist es dann wirklich ungerecht, wenn ein bisheriger geringerer Verdienst auch durch eine vergleichsweise geringere Rente ersetzt wird? Sicher lassen sich die Unterschiede der beiden Renten durch Unterschiede in der bisherigen Erwerbsbiographie erklären...

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...