< content="">

Differenz zw. Krankengeld und Übergangsgeld

von
Rolf Sierlinski

Sehr geehrte Damen und Herren,

in 10./2012 war ich für 30 Tage in der med. stat. Rehamaßnahme.
Vor der Reha- Maßnahme habe ich Krankengeld in Höhe von 1023,- € erhalten.
Nach der Reha bekam ich nur 648,90,- €.
Jetzt lese ich hier im Forum immer wieder, das das Übergangsgeld nur minimal weiniger sein soll wie die Krankengeldzahlung.
Wie vereinbart sich das mit diesen beiden Zahlungen?

Mit freundlichen Grüßen
R. Sierlinski

von
User

Also Übergansgeld sind ungefähr entweder 68% oder 75% vom letzten netto, je nachdem ob sie z.b. ein kind mit kindergeldbezug haben (dann gibts mehr).

die KK hat da höhere prozentsätze.

die genauen unterschiede müssten sie halt dann aus den berechnungen der jeweiligen bescheide lesen

Experten-Antwort

Hallo Rolf Sierlinski,

die Höhe des Übergangsgeldes beträgt für
Leistungsempfänger, die z. B. mindestens ein Kind haben, 75 vom Hundert. Die übrigen Leistungsempfänger (sofern kein Kind bzw. sonstiger Grund vorhanden) 68 vom Hundert der maßgebenden Berechnungsgrundlage.

Maßgebende Berechnungrundlage ist in den meisten Fällen das Nettoarbeitsentgelt. Die genaue Berechnung können Sie aus dem Übergangsgeldbescheid Ihres Rentenversicherungsträgers entnehmen.