< content="">

Direktversicherung

von
Mitlesender

Hallo Experten,

ist eine Direktversicherung auch aus einer geringfügigen Beschäftigung
a) mit
b) ohne Aufstockung
möglich, wenn man außerdem noch eine selbständige Tätigkeit ausübt?

Danke für die Antworten

Experten-Antwort

Hallo Mitlesender,
§1a ABS.1 Betr. AVG gewährt Arbeitnehmern einen Anspruch auf Entgeltumwandlung. Arbeitnehmer i. S. d. §1a Betr.AVG sind Personen, die auf Grund ihrer Beschäftigung oder Tätigkeit in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind (§17 Abs.1 satz 3 BetrAVG).
Versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung sind Sie, wenn Sie bei der geringfügigen Tätigkeit auf die Versicherungsfreiheit verzichten und den Aufstockungsbetrag zahlen. Die daneben ausgeübte selbständige Tätigkeit ist dabei ohne Belang.

von
TCK

Hallo Experte,

eine Entgeltumwandlung ist auch bei Ausübung einer geringfügigen versicherungsfreien Beschäftigung o h n e Verzicht auf die Versicherungsfreiheit möglich! siehe Auszug aus dem Rundschreiben der &#34;Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger vom 25. September 2008&#34; zu &#34;Beitragsrechtliche Beurteilung von Beiträgen und Zuwendungen zum Aufbau betrieblicher Altersvorsorge&#34; Ziffer 4.2:

Allerdings wird eine laufende Entgeltumwandlung auch dann als zulässig erachtet, wenn dadurch das Bruttoarbeitsentgelt unter die Geringfügigkeitsgrenze sinkt und die Beschäftigung somit versicherungsfrei wird. Demzufolge ist eine Entgeltumwandlung auch in einer von vornherein versicherungsfrei aus-geübten geringfügig entlohnten Beschäftigung möglich.