direktversicherung und kindergeld

von
wakreppen

hallo zusammen, folgenden gekürzten beitrag vom 28.11.05 fand ich im forum. kann mir jemand sagen, wo ich die stellungnahme des bafin finden kann. danke und viele grüsse. wk
"Damit wäre die Grenze von 7.680 € unterschritten. Wollen Sie 100% sicher gehen?
Dann machen Sie bei Ihrem Arbeitgeber eine Gehaltsumwandlung von 100 € in eine Direktversicherung, Pensionskasse oder einen Pensionsfonds. Denn dadurch wird - vom Bundesamt für Finanzen ausdrücklich anerkannt - die Kindergeldgrenze definitiv unterschritten. Besser noch als der Verzicht auf die Halbwaisenrente, gibts das Geld ab 65 zurück ;-)"

von
Schiko.

Die aussage, durch eine direktversicherung senkt
sich der früher maßgebende betrag von 7.680 wird
wohl stimmen.

Inzwischen hat sich dies entscheidend geändert.
Beispiel:

900 monatlich brutto mithin 10.800 jahresbrutto.
10.800,00 minus
00.920,00 werbungskostenpaulschale
02.268,00 sozialabgaben( 21 % angenommen),bleiben
7.612,00 anrechnungspflichtig für kindergeld.

Hoffe nicht, durch diese rentenfremde äußerung erhöhen
ich meine strafpunkte im forum.

Mit freundlichen Grüßen.

von
wakreppen

hallo schiko, vielen dank für ihre erläuterungen. und demnächst darf man hoffentlich auch noch die gezahlte lohnsteuer abziehen. darüber brütet gerade er bfh (das aktenzeichen habe ich leider nicht zur hand - kann es aber auf anforderung besorgen).
aber wo steht das mit der abzugsfähigkeit der der direktversicherung??
danke und mfg. wk