Direktversicherungen.

von
Schiko.,

Trotz der hier im forum wichtigsten mitteilung"falsches forum" erlaube ich mir diesen eintrag.
Aus einem heute mir zugegangenen austauschblatt eines steuerwerkes entnehme ich folgendes:
Direktversicherung: Beitragspflicht verfassungsgemäß.

Gesetzlich krankenversicherte müssen ja seit 1.1.04 auf einmalige Kapitalzahlung aus einer betrieblichen direktversicherung den vollen beitragssatz zur gesetzlichen kranken und pflegeversicherung zahlen.

Betroffene müssen auf die auszahlung solcher direktlebensversicherungen zehn jahre lang beiträge an die gesetzliche krankenversicherung entrichten.
Immer natürlich innerhalb der bemessungsgrenze von derzeit 3.600 monatlich.

Bis 31.1203 waren überhaupt keine beiträge fällig.

Diese neuerung wurde ohne übergangsregelung eingeführt. Zahlen müssen auch betriebsrentner, die vor vielen jahren die gelegenheit zum abschluss solcher versicherungen nutzten.
Inzwischen wurde diese beitragsabführung vom verfassungsgericht abgesegnet.

Noch nicht entschieden dagegen wurde über direktversicherungen, die zeitweise
auch privat weitergeführt wurden.
Dieser personenkreis sollte tatsächlich weiterhin gegen den bescheid der krankenkasse widerspruch einlegen.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Historiker

"Bis 31.1203 waren überhaupt keine beiträge fällig."

--> Woher wissen Sie das?

von
Falsches Forum

Wie Sie selbst sagen: Falsches Forum!

von
sonnenschein

Hallo Schiko,
vielen Dank für die Mitteilung:

Noch nicht entschieden dagegen wurde über direktversicherungen, die zeitweise
auch privat weitergeführt wurden.

Bin dabei selbst betroffen.

Experten-Antwort

Nachdem es sich hier um ein Forum der gesetzlichen Rentenversicherung handelt, können wir zu Sachverhalten die gesetzliche Krankenversicherung betreffend keine Stellung nehmen.