"doppelte" Halbwaisenrente

von
Peterle1234

Hallo,

Meine Mutter ist 1993 verstorben und seit dem bekomme ich Halbwaisenrente. Mein Vater hat nun 2004 neu geheiratet und seine neue Ehefrau ist dieses Jahr verstorben.

Nun frage ich mich, ob ich auch von ihr Halbwaisenrente bekäme (Die Frage ist erstmal, ob ich überhaupt als Stiefkind zähle, oder ob dazu eine Adoption vorliegen müsste?).

Falls ja, bekäme ich dann die höhere Rente, oder beide Renten zusammen,oder bdingt durch eine Rechtslücke gar Vollwaisenrente?

Grüßle
peterle

von
Aha

Stiefkind i.S. des Sozialrechtes können Sie sein, wenn Sie zum Zeitpunkt der 2.Eheschl. des Vaters minderjährig waren und in den gem. Haushalt des Vaters und der Stiefmutter aufgenommen waren - eine Adoption ist nicht erforderlich!

Vollwaise sind Sie nicht, da mind. noch ein unterhaltspflichtiger Elternteil (leibl. Vater) lebt - wo sehen Sie eine Regelungslücke?

Die u.U. mögliche Hw-Rente aus der Vers. der Stiefmutter kann aber in Konkurrenz zur Hw-Rente aus der Vers. der leibl. Mutter treten - hier wird dann ggf. die höhere der beiden Renten bezahlt!

von
Aha

Sollten beide Hw-Renten exakt gleich hoch sein, so wird die zuerst beantragte gezahlt! (Kenne aber keinen Fall aus der Praxis dazu!)

von
Peterle1234

Ich war zum eitpunkt der Eheschließung bereits 18 Jahre alt, jedoch bestand die Beziehung und der gemeinsame Haushalt bereits, seit ich 13 war.

Habe ich nun trotz der späten heirat noch Chancen auf die HW-Rente?

Die HW-Rente meiner Stiefmutte wäre vrmutlich deutlich höher, als die meiner leiblichen Mutter.

Grüße
Peterle

von
F U N

1. Waisenrentenberechtigt sind die Stiefkinder des Versicherten im Sinne des § 56 Abs. 2 Nr. 1 SGB I, die dieser im Zeitpunkt des Todes in seinen Haushalt aufgenommen hatte. Eine gesetzliche Definition des Begriffs "Stiefkind" gibt es nicht. Nach dem allgemeinen Sprachgebrauch sind Stiefkinder die Kinder des anderen Ehegatten, die dieser in die Ehe mit dem Versicherten eingebracht hat.

2. Besteht für denselben Zeitraum Anspruch auf mehrere Waisenrenten, wird nur die höchste Waisenrente geleistet. Bei gleich hohen Waisenrenten wird nur die zuerst beantragte Rente geleistet. (§89 Abs. 3 SGB VI)

von
Aha

Probieren - stellen Sie einen entsprechenden Antrag!

Bei Bewilligung - alles o.k.
Bei Ablehnung - Grund prüfen und ggf. in Widerspruch gehen!

Experten-Antwort

Da noch ein Elternteil da ist, der unbeschadet der wirtschaftlichen Verhältnisse für Sie zum Unterhalt verpflichtet ist, besteht Anspruch auf Halbwaisenrente. Dieser Anspruch besteht sowohl aus der Ver-sicherung der leiblichen Mutter, wie auch der Stiefmutter. Die höhere Rente würde gezahlt.

Der Begriff Stiefkind ist gesetzlich nicht festgelegt. Eindeutige Ausführungen zum Lebensalter bei Heirat des Vaters mit der Stiefmutter habe ich keine gefunden.

Stellen Sie den Antrag.