Doppelter RV-beitrag

von
Detlef Hensel

Ich bin bei der landwirdschaftlichen RV pflichtversichert,zahle die beiträge, und gleichzeit zahlt das jobcenter für mich als ALG II-aufstocker RV-Beiträge an die rentenversicherung bund. beide lehnen eine befreiung ab.Ist eine doppelte rentenversicherungspflicht mögllch ?

Experten-Antwort

Als Arbeitslosengeld-II-Bezieher sind Sie in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungspflichtig, wenn Sie entsprechende Leistungen beziehen und keine Ausschlussgründe für die Versicherungspflicht vorliegen. Grundsätzlich ist also eine Mitgliedschaft in der Alterssicherung der Landwirte und in der gesetzlichen Rentenversicherung möglich.
Es besteht jedoch seit 01.05.2007 die Möglichkeit, sich auf Antrag von der Rentenversicherungspflicht gemäß § 6 Abs. 1b Nr. 2 SGB 6 befreien zu lassen, wenn Sie während der Dauer des Bezugs von Arbeitslosengeld II weiterhin in der Alterssicherung der Landwirte versichert bleiben. Voraussetzung für eine Befreiung ist, dass im letzten Kalendermonat vor dem Bezug von Alg II keine Versicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung bestand.

Zu beachten ist jedoch, dass die Beiträge zur Rentenversicherung beim Alg II der Bund trägt, d.h. bei einem Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht liegt die Beitragsersparnis nicht bei Ihnen, sondern beim Bund.

von
Rentendoc

Es handelt sich bei Ihnen nicht um eine doppelte RV Pflicht. Die landwirtschaftliche Alterskasse ist unabhängig von der gesetzlichen Rentenversicherung. Das eine hat also mit dem anderen nichts zu tun.

Daher ist es keine Doppelpflichtversicherung.

von
rattenburg

PFLICHTVERSICHERUNGSGELDER kassieren die immer... ABER LEISTUNGEN erbringen die nimmer!!!!!!!!!! lies es nach im "freenet.de" unter "rattenburg"...