DRV reagiert seit Monaten nicht, Rente lief aus

von
Loreley

Guten Tag,

ich beziehe seit fünf Jahren eine befristete EU-Rente, die bereits ein Mal verlängert wurde.

Ende September 2021 erreichte mich das Schreiben, dass die Rente Ende Februar 2022 ausläuft und beiliegender Antrag auf Weiterzahlung gestellt werden muss.

Dieser Antrag auf Weiterzahlung liegt der DRV (bestätigt) seit Mitte November 2021 vor!

Seitdem: ist nichts passiert.
Seit Ende Februar kommt keine Rente mehr.
Auf drei Anfragen nach dem Sachstand (zweimal telefonisch, einmal per Mail): keine Antwort.

Nun erreichte mich am 16. April 2022 die Aufforderung, drei ärztliche Befundberichte "schnellstmöglich" einzureichen.

Datiert ist das Schreiben vom 3. März 2022, Poststempel des Umschlags 14. April 2022, Eingang 16. April 2022. Das heißt, nur dieses Schreiben lag sechs Wochen herum, bevor es überhaupt nur in die Post ging?

Der DRV liegt seit fünf Monaten mein Antrag auf Weiterzahlung vor, die Zahlungen wurden eingestellt.

Das kann doch nicht wahr sein! Und das kann doch nicht rechtens sein! Es muss doch Fristen geben, binnen derer die DRV reagieren muss!

Was kann ich tun? Es ist wirklich zum Verzweifeln!

Als Kirsche obendrauf: Seit Anfang April 2021, also seit mehr als einem JAHR (!!!) liegt der DRV ein Schreiben vor, dass meine Rente in den letzten Jahren zu meinen Ungunsten falsch berechnet wurde.

Auch hier: keine Reaktion bzw. die Aussage "Das wird dann nachberechnet, sobald Ihre neue Rentenberechnung gemacht wird".

Ich nehme an, wenn die DRV mir 3,10 zu viel gezahlt hätte, wäre das Schreiben blitzschnell gekommen mit Frist zur Rückzahlung 14 Tage. :-(

Es ist zum Verzweifeln.
Man MUSS doch etwas tun können!?

Mit freundlichen Grüßen
Loreley

von
Marie02

Hallo,
nehmen Sie sich einen Fachanwalt, dann geht es wohl alles ein bisschen schneller und er hat Akteneinsicht.
Viele Grüße
Marie

von
Beschwerde

Ich würde das Schreiben und Kuvert scannen oder fotografieren und meiner Beschwerde an den Geschäftsführer als Anlage beifügen.

Geht schneller als einen Rechtsbeistand suchen, bei dem Sie vielleicht auch noch einen Termin warten müssen.

von
Wallo

Ich hoffe du hast Alg1 beantragt oder tust es noch schnell, kurzfristig bleibt dir nichts anderes übrig. Wer weiss, ob sie dich noch zum Gutachter schicken und dauert es noch länger. Es ist eine absolute Unverschämtheit, was die DRV sich erlauben kann.

von
Loreley

Zitiert von: Beschwerde
Ich würde das Schreiben und Kuvert scannen oder fotografieren und meiner Beschwerde an den Geschäftsführer als Anlage beifügen.

Geht schneller als einen Rechtsbeistand suchen, bei dem Sie vielleicht auch noch einen Termin warten müssen.

Danke schön für den Tipp. Wie erreiche ich den Geschäftsführer bzw. finde heraus, wer das ist?

Ich gehe nämlich davon aus, dass, selbst wenn ich jetzt blitzschnell die ärztlichen Befunde bekomme und schicke, dann doch auch wieder wochen- und monatelang nichts passiert.

Und ja (danke trotzdem auch für diesen Hinweis!), nur einen Rechtsbeistand zu finden, dauert ja auch noch mal.
Es dauert alles.
Derweil kommt keine Rente.

Ich bin so wütend.
Ich habe auf alles sofort reagiert.
Und die Zahlungen werden einfach eingestellt, weil die DRV offensichtlich komplett überlastet ist und sich stumm stellt.

Das kann doch nicht rechtens sein!

Das Problem liegt auf Seiten der DRV, nicht auf meiner.

Normal wäre dann doch wohl, das die Rentenzahlungen vorerst weiterkommen, bis die Bearbeiter dann doch mal irgendwann Zeit finden.
(Über)Zahlungen können (und werden!) doch dann sowieso zurück gefordert, falls nicht richtig.

von
Ältester

Welcher Rentenversicherungsträger ist denn zuständig? Falls es Berlin ist, da wundert mich gar nichts mehr, die bekommen zur Zeit nichts auf die Reihe.Traurig aber wahr, leider !!

von
König

Zitiert von: Wallo
Ich hoffe du hast Alg1 beantragt oder tust es noch schnell, kurzfristig bleibt dir nichts anderes übrig. Wer weiss, ob sie dich noch zum Gutachter schicken und dauert es noch länger. Es ist eine absolute Unverschämtheit, was die DRV sich erlauben kann.

Na wieder auf Meckertour? Schlimm solche Leute, die nichts anderes zu tun haben. Schon mal darüber nachgedacht, wie viele Versicherte nichts zu meckern haben? Deutlich mehr als die wenigen, die hier ihrem Unmut anonym Luft machen. Wobei nicht mal sicher ist, ob das alles überhaupt der Wahrheit entspricht! Da fahren Leute wie Sie scheinbar gerne drauf ab. Na, wenn es Sie glücklich macht.

von
Loreley

Zitiert von: Wallo
Ich hoffe du hast Alg1 beantragt oder tust es noch schnell, kurzfristig bleibt dir nichts anderes übrig. Wer weiss, ob sie dich noch zum Gutachter schicken und dauert es noch länger. Es ist eine absolute Unverschämtheit, was die DRV sich erlauben kann.

Da gebe ich Dir völlig Recht.

Meine Prophezeiung (und das ist bitte explizit nicht als Androhung zu verstehen, sondern "nur" eine bittere Vermutung): Irgendwann wird sich ein Mensch vor dem oder im Gebäude der DRV in die Luft sprengen. Aus purer Verzweiflung und aus Wut über diese Ohnmacht - und weil er/sie die Miete nicht mehr zahlen kann, weil Frau X und Herr Y von der DRV überlastet waren.
Dann gibt es zwei Wochen lang Tag und Nacht Sondersendungen und Talk-Shows, in denen Politiker und Verantwortliche ihre "tiefe Betroffenheit" äußern.
Dann zig Beiträge, dass diese Missstände und Ungeheuerlichkeiten der DRV schon lange bekannt sind. Denn das sind sie.
Und dann wird sich gegenseitig die Schuld zugeschoben, weil "die Vorgänger-Regierung" ...

@Ältester: Ja, Berlin.

Experten-Antwort

Hallo Loreley,

im Rahmen dieses Forums können wir ohne genaue Kenntnis Ihres Falles leider keine Aussage zum Ablauf treffen.

Für eine Entscheidung über Ihren Weitergewährungsantrag werden gemäß Ihrer Schilderung weitere Befundberichte benötigt. Bitte reichen Sie diese ein.

Gleichzeitig sollten Sie auf allen Kanälen versuchen, Kontakt mit dem zuständigen Rentenversicherungsträger aufzunehmen. Informationen über die Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf dem letzten Schreiben des zuständigen Rentenversicherungsträgers beziehungsweise direkt auf dessen Homepage.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Winfried

Zitiert von: Loreley
[quote=387192]in denen Politiker und Verantwortliche
Die leben in einem anderen Land, dem besten Deutschland aller Zeiten!

von
Wallo

Zitiert von: König
Zitiert von: Wallo
Ich hoffe du hast Alg1 beantragt oder tust es noch schnell, kurzfristig bleibt dir nichts anderes übrig. Wer weiss, ob sie dich noch zum Gutachter schicken und dauert es noch länger. Es ist eine absolute Unverschämtheit, was die DRV sich erlauben kann.

Na wieder auf Meckertour? Schlimm solche Leute, die nichts anderes zu tun haben. Schon mal darüber nachgedacht, wie viele Versicherte nichts zu meckern haben? Deutlich mehr als die wenigen, die hier ihrem Unmut anonym Luft machen. Wobei nicht mal sicher ist, ob das alles überhaupt der Wahrheit entspricht! Da fahren Leute wie Sie scheinbar gerne drauf ab. Na, wenn es Sie glücklich macht.

Jepp, wieder auf Meckertour. Ich lese es immer wieder hier im Forum, dass sowas passiert. Das darf in meinen Augen kein einziges mal passieren, dass jemand in Gefahr läuft, schuldlos seine Miete nicht
zahlen zu können, weil die DRV nicht in die Pötte kommt. Aber solange das wiedermal völlig konsequenzenlos für die DRV ist, sehe ich auch weiterhin solche Beiträge hier.

von
Loreley

Zitiert von: Experte/in
Hallo Loreley,

im Rahmen dieses Forums können wir ohne genaue Kenntnis Ihres Falles leider keine Aussage zum Ablauf treffen.

Für eine Entscheidung über Ihren Weitergewährungsantrag werden gemäß Ihrer Schilderung weitere Befundberichte benötigt. Bitte reichen Sie diese ein.

Gleichzeitig sollten Sie auf allen Kanälen versuchen, Kontakt mit dem zuständigen Rentenversicherungsträger aufzunehmen. Informationen über die Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf dem letzten Schreiben des zuständigen Rentenversicherungsträgers beziehungsweise direkt auf dessen Homepage.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Selbstverständlich reiche ich die Befundberichte ein an dem Tag, an dem sie mir vorliegen.

Haben Sie den Sachverhalt voll verstanden?

Was meinen Sie mit "Gleichzeitig sollten Sie auf allen Kanälen versuchen, Kontakt mit dem zuständigen Rentenversicherungsträger aufzunehmen.".

Soll ich Telefonterror machen?
Weitere Mails?
WEITERE Einschreiben Rückschein schicken?

Was genau soll und kann ich Ihrer Ansicht nach tun!

DIE DRV REAGIERT NICHT.

von
Loreley

Zitiert von: Wallo
Zitiert von: König
Zitiert von: Wallo
Ich hoffe du hast Alg1 beantragt oder tust es noch schnell, kurzfristig bleibt dir nichts anderes übrig. Wer weiss, ob sie dich noch zum Gutachter schicken und dauert es noch länger. Es ist eine absolute Unverschämtheit, was die DRV sich erlauben kann.

Na wieder auf Meckertour? Schlimm solche Leute, die nichts anderes zu tun haben. Schon mal darüber nachgedacht, wie viele Versicherte nichts zu meckern haben? Deutlich mehr als die wenigen, die hier ihrem Unmut anonym Luft machen. Wobei nicht mal sicher ist, ob das alles überhaupt der Wahrheit entspricht! Da fahren Leute wie Sie scheinbar gerne drauf ab. Na, wenn es Sie glücklich macht.

Jepp, wieder auf Meckertour. Ich lese es immer wieder hier im Forum, dass sowas passiert. Das darf in meinen Augen kein einziges mal passieren, dass jemand in Gefahr läuft, schuldlos seine Miete nicht zahlen zu können, weil die DRV nicht in die Pötte kommt. Aber solange das wiedermal völlig konsequenzenlos für die DRV ist, sehe ich auch weiterhin solche Beiträge hier.

Das sehe ich auch so.

Der Um- und Missstand scheint schon schon lange bekannt.
Geändert wird: nichts.
Scheinbar sogar das Gegenteil.

Es muss wohl, im übertragenen Sinne, auch hier erst wieder ein Kind überfahren werden, bevor die seit Jahren geforderte Ampel eingerichtet wird an der seit Jahren bekannten und benannten Gefahrenstelle.

Und dann sitzen sie wieder in Talkshows und labern. Hinterher.

Ich bin am Überlegen, meine Sache an die Presse zu geben.
Mit allen Unterlagen, Poststempeln, Datumsstempeln meiner einseitigen und erfolglosen Kommunikation.

Ganz offensichtlich bin ich nicht die Einzige.

Sogar Ärzte von mir haben mich schon gewarnt, "sehr früh Anträge und Unterlagen an die DRV zu schicken, das dauert Wochen und Monate".

Nur: Noch früher als früh und schneller als sofort geht nicht.

Und noch mal die Frage, an die Experten hier:
Wieso wird die Rente nicht weitergezahlt, wenn es an der Überlastung der DRV liegt, dass Anträge nicht rechtzeitig bearbeitet und Rentenzahlungen einfach gestoppt werden??

Ich bitte um Antwort!

Experten-Antwort

Hallo Loreley,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Rahmen diese Forums keinen Einblick in die Arbeitsabläufe bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger haben und deshalb keine Aussage zu Ihrem Fall treffen können.

Wenn Sie sich unrecht behandelt fühlen, steht Ihnen jederzeit der Weg über eine Beschwerde bei der übergeordneten Behörde beziehungsweise Aufsichtsbehörde offen. Für die Bundesträger der Rentenversicherung ist dies das Bundesministerium für Arbeit und Soziales beziehungsweise nachgeordnet das Bundesamt für Soziale Sicherung. Für die Landesträger der Rentenversicherung ist grundsätzlich das Sozialministerium des Bundesland (oder ein vergleichbares Ministerium) zuständig.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.2022, 17:52 Uhr]

von
Loreley

Zitiert von: Experte/in
Hallo Loreley,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Rahmen diese Forums keinen Einblick in die Arbeitsabläufe bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger haben und deshalb keine Aussage zu Ihrem Fall treffen können.

Wenn Sie sich unrecht behandelt fühlen, steht Ihnen jederzeit der Weg über eine Beschwerde bei der übergeordneten Behörde beziehungsweise Aufsichtsbehörde offen. Für die Bundesträger der Rentenversicherung ist dies das Bundesministerium für Arbeit und Soziales beziehungsweise nachgeordnet das Bundesamt für Soziale Sicherung. Für die Landesträger der Rentenversicherung ist grundsätzlich das Sozialministerium des Bundesland (oder ein vergleichbares Ministerium) zuständig.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Danke - die Beschwerde kommt.
Und der Kontakt mit der Presse.

Sie als DRV-Experten werden aber sicherlich hier, auch ohne den genauen Sachverhalt zu kennen, eine meiner Fragen im Eingangspost beantworten können, nämlich:

Gibt es für Fristen, binnen welcher die DRV Anträge und Anfragen beantworten muss und wie sehen diese Fristen/Zeiträume aus?

Wir haben alle Fristen. Das gilt sicherlich auch für die DRV.

Danke für Auskunft.

Experten-Antwort

Hallo Loreley,

grundsätzlich ist nach sechs Monaten eine Untätigkeitsklage vor dem zuständigen Sozialgericht möglich.

Da Ihr Antrag im November gestellt wurde, ist eine Untätigkeitsklage aktuell noch nicht möglich.

Mit freundlichen Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Loreley

Zitiert von: Experte/in
Hallo Loreley,

grundsätzlich ist nach sechs Monaten eine Untätigkeitsklage vor dem zuständigen Sozialgericht möglich.

Da Ihr Antrag im November gestellt wurde, ist eine Untätigkeitsklage aktuell noch nicht möglich.

Mit freundlichen Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Ja. Meine Rente lief aber zu Ende Februar aus.
Der Antrag ging (rechtzeitig, so sagten die Versichertenältesten) Mitte November bei der DRV ein.

UN.FASS.BAR.

Es ist UN.FASS.BAR.

von
Loreley

Zitiert von: Experte/in
Hallo Loreley,

grundsätzlich ist nach sechs Monaten eine Untätigkeitsklage vor dem zuständigen Sozialgericht möglich.

Da Ihr Antrag im November gestellt wurde, ist eine Untätigkeitsklage aktuell noch nicht möglich.

Mit freundlichen Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Ja. Meine Rente lief aber zu Ende Februar aus.
Der Antrag ging (rechtzeitig, so sagten die Versichertenältesten) Mitte November bei der DRV ein.

UN.FASS.BAR.

Es ist UN.FASS.BAR.

von
Loreley

Zitiert von: Experte/in
Hallo Loreley,

grundsätzlich ist nach sechs Monaten eine Untätigkeitsklage vor dem zuständigen Sozialgericht möglich.

Da Ihr Antrag im November gestellt wurde, ist eine Untätigkeitsklage aktuell noch nicht möglich.

Mit freundlichen Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Und nun noch eine Frage an Sie als Experten-Team:

Was tun Sie, wenn Sie Ihre Miete etc. nicht mehr zahlen können, weil Sie alles rechtzeitig und richtig gemacht haben, jemand anderes aber seine Arbeit nicht erledigt?

von
Trinity

Zitiert von: Loreley

Was tun Sie, wenn Sie Ihre Miete etc. nicht mehr zahlen können, weil Sie alles rechtzeitig und richtig gemacht haben, jemand anderes aber seine Arbeit nicht erledigt?

Bei allem verständlichen Ärger muss man sich in so einer Situation die Karten neu legen. Auch wenn es nicht Ihre Schuld ist, sollten Sie trotzdem handeln. Zu meiner EMR Zeit war es bspw. Pflicht, sich 3 Monate vor Ablauf der EMR auch bei der Agentur für Arbeit zu melden, eben in weiser Voraussicht. Was machen Sie denn, wenn am langen Ende Ihre Rente doch nicht verlängert wird?

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.