DRV-Richterspruch

von
Lord

Hallo, ich möchte hier mal kurz meine Erfahrungen zum Thema Erwerbsminderungsrente mitteilen, da es mich doch schmunzeln liess=

Erwerbsminderungsrente beantragt.. Ablehnung.. Widerspruch.. Klage vor Sozialgericht.. Das alles Dauer 2 Jahre!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Richter sagte wortwörtlich =
Also bei so einem eindeutigen Fall, mit Berichten von Fachärzten, Pflegestufe 2,GdB 50 G, chronischen Erkrankungen...
Warum wird da von Seiten der DRV alles so verzögert und das Sozialgericht unnötiger Weise mit Arbeit zu geschüttet?

Rente auf Dauer, rückwirkend 2,5 Jahre....

Fazit:
Selbst die Richter verstehen die oft unverständliche Vorgehensweise der DRV nicht...

Die Sozialgericht ersticken in Arbeit...

Ich möchte ALLEN Mut machen, zu kämpfen , auch wenn es ein steiniger, mühsamer und unnötig langer Weg...

Haltet durch
Glg Lord

von
Lol

Also da kommen mir doch Zweifel an Ihrer Fabel.

1. warum sollte es bei so einem eindeutigen Fall überhaupt eine mündliche Verhandlung geben? Das wäre so schon ungewöhnlich für ein Rentenverfahren, dann aber noch bei einem so so so eindeutigen Fall, wo das Gericht bloß noch das Urteil unterzeichnet?

2. warum sollte das Gericht auf Anhieb eine unbefristete Rente urteilen? Das geschieht nicht nur extrem selten, zB nur noch eine Handvoll Jahre bis zur Altersrente oder eine so schwere Erkrankung die kaum ein anderes Urteil zulässt. Aber in diesem Fall hätte wohl selbst die DRV eine Rente bewilligt. Aus einer Gesamtschau aus PG2 GdB 50 und Merkzeichen G ergibt sich sicher keine unbefristete Rente.

Wie auch immer, bei einer nicht unerheblichen Anzahl an Fällen werden Entscheidungen der DRV vor Gericht geändert. Das macht insgesamt gesehen aber nur einen kleinen Teil aller Entscheidungen der DRV aus.

von
Lord

Zitiert von: Lol
Also da kommen mir doch Zweifel an Ihrer Fabel.

1. warum sollte es bei so einem eindeutigen Fall überhaupt eine mündliche Verhandlung geben? Das wäre so schon ungewöhnlich für ein Rentenverfahren, dann aber noch bei einem so so so eindeutigen Fall, wo das Gericht bloß noch das Urteil unterzeichnet?

2. warum sollte das Gericht auf Anhieb eine unbefristete Rente urteilen? Das geschieht nicht nur extrem selten, zB nur noch eine Handvoll Jahre bis zur Altersrente oder eine so schwere Erkrankung die kaum ein anderes Urteil zulässt. Aber in diesem Fall hätte wohl selbst die DRV eine Rente bewilligt. Aus einer Gesamtschau aus PG2 GdB 50 und Merkzeichen G ergibt sich sicher keine unbefristete Rente.

Wie auch immer, bei einer nicht unerheblichen Anzahl an Fällen werden Entscheidungen der DRV vor Gericht geändert. Das macht insgesamt gesehen aber nur einen kleinen Teil aller Entscheidungen der DRV aus.

Ob Sie zweifeln oder nicht, ist Ihnen überlassen...
Ich bin sehr glücklich, dass es für mich so gelaufen ist... Und möchte ALLEN Mut machen, sich nicht mürbe machen zu lassen!!!!
Haltet durch... Die DRV ist NICHT allmächtig!!!!!
Gruß Lord

Experten-Antwort

Hallo,

das deutsche Rechtssystem bietet im Sozialrecht ausreichend Möglichkeiten abgelehnte Leistungsansprüche gerichtlich überprüfen zu lassen. Und das ist auch gut so. Betrachtet man die nackten Zahlen, ist aber auch festzustellen, dass die weit überwiegende Zahl der Klagen zurückgewiesen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...