@DRV w/ Beitrag v. 26.11.08

von
Gerda

Hallo DRV, am 26.11.08 schrieben Sie im folgenden Beitrag:

http://www.ihre-vorsorge.de/www.deutsche-rentenversicherung.de/Expertenforum-Thema.html?id=101530&dekade=9

dass es sich doch lohnen würde, einen Überprüfungsantrag zu stellen.

Eine Bekannte ist recht verunsichert, ob sie einen Antrag stellen soll, weil sie befürchtet, dann für den nächsten Weiterzahlungsantrag auf die Liste der Ablehnungen zu geraten. Haben Sie netterweise mal ein Exempel, um welche Beträge es sich hierbei handelt, wenn es sich um eine EU-Rente nach neuem Recht handelt ?
Ich möchte ihr gerne die Angst nehmen.

Vielen Dank !

von
Honk

"..weil sie befürchtet, dann für den nächsten Weiterzahlungsantrag auf die Liste der Ablehnungen zu geraten."

Es gibt keine solche Liste...

von
KSC

lesen Sie doch bitte, bitte die vielen Beiträge zum Thema in den letzten Wochen durch.

Dann werden Sie sehen, dass eigentlich alle von einem Antrag abraten (weil höchstwahrscheinlich nichts rauskommt).

Wegen des Restrisikos (es könnte ja vielleicht doch was rauskommen) frägt der Bürger x - mal nach und stellt seinen Antrag.

Wochen später hat er vergessen, dass er die Überprüfung schon beantragt hat und macht es (nach 2 Rückfragen) "sicherheitshalber" nochmal.

Und dann wundert er sich, dass die Berater genervt reagieren.

Und in 2 Jahren ist er total überrascht, dass aus heiterem Himmel ein alter Überprüfungsantrag abgelehnt wurde und weiß gar nicht mehr, was er warum beantragt hat.

Zugegeben, ich übertreibe (aber nur ganz leicht).

von
Wolfgang

Der VdK hat gestern per Newsletter dankenswerterweise noch mal auf die Überprüfungsanträge hingewiesen.
Tja, Kollegen bei der DRV, da wirds wohl nix mit dem Weihnachtsurlaub - Sonderdienst in der Poststelle ist angesagt ;-)

Gruß
w.

von
KSC

u.a. wegen solcher Aktionen liebe ich die netten Damen und Herren vom VdK ja auch ganz besonders (die Ihren Mitglieder aber nie erklären, wer für den ganzen Verwaltungsaufwand verantwortlich ist, wenn so eine Millionenaktion mal wieder völlig ergebnislos im Sand verlaufen ist und zigtausende von Rentnern die Mitteilung bekommen, dass die Überprüfung ergebnislos blieb).

von
Wolfgang

Hallo KSC,

> zigtausende von Rentnern die Mitteilung bekommen, dass die Überprüfung ergebnislos blieb

Ist das nicht durch eine 'amtliche Bekanntmachung' für Alle neu geregelt worden ? ...mir ist so, dass das mit RV-AltersgrenzenanpassungsG (?) ins SGB VI reingeschrieben wurde.

Gruß
w.

von
Corletto

Bin eigentlich ein " Fan " vom VDK und SOVD , aber was die hier wieder fabrizieren spottet jeder Beschreibung.

Das läuft wohl wirklich unter dem Motto " Leute verrückt machen " und ist reine
Werbung in eigener Sache um neue Mitglieder zu generieren.

von
Wolfgang

Hallo Corletto,

die Entscheidungen der letzten Jahre zu solchen Aktionen sprechen eine deutliche Sprache - gleichwohl ich es aus meiner (neutralen) Warte durchaus gutheiße, den Finger in die Wunde zu legen und 'vielleicht unscharfe' gesetzliche Regelungen über diesen Weg anzugreifen. Verbände, Organisation, Vereine und Interessengemeinschaften finanzieren sich nun mal über die Mitglieder - denen muss man dann halt auch mal 'nen Köder vorwerfen (wir tun was für ihre Beiträge ;-)

Der Gesetzgeber wird dadurch im Vorfeld sicher mehr sensibiliert, hier wasserdicht zu formulieren. Die heutige BVerfGE bestätigt das ...oder ?!

Gruß
w.
(PS: Ich mag die Mehrarbeit auch nicht: die DRV hat ...der VdK sagt aber - nungut, füllen wir halt den Musterüberprüfungsantrag aus. Danke, was 'Volk auf dem Weg' dazu sagt, kenn ich auch schon ...)