Duchrs Netz gefallen?!

von
Christina

Hallo zusammen!

EIN NETZ FÜR ALLE FÄLLE - DRV

Erhalte eine volle Erwerbsminderung befristet für 3 Jahre.
Einen Antrag auf Weiterzahlung muss ich im Oktober 2010 stellen.

Habe bereits eine Belastungserprobung und eine berufliche Reha mit der Dauer von 1 Jahr hinter mir. Da beide Maßnahmen fehl schlugen, bekam ich die befr. EM-Rente.

Mein Facharzt hat mir zu einer Tätigkeit auf 400,00 Euro abgeraten. Ebenso ünterstützt er mich nicht für eine weiteren Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Reha).
Kommentar von Ihm: Das hat sowieso keinen Wert.

Ebenso mein Psychologe, er motiviert mich in keinster Weise wieder Fuß zu fassen im Berufsleben. Vielmehr soll ich hier und da einen Antrag stellen auf staatliche Hilfe.

Rente beträgt 600 Euro netto und wir leben von meinen Ersparnissen.

Ich bin 44 Jahre alt und mir fällt daheim die Decke auf den Kopf. Bin gerne unter Menschen, kontaktfreudig, lerne gerne Neues und bin nochmals motiviert eine Reha zu machen.

....oder bin ich bereits durch Netz gefallen??

Über Eure Antworten freue ich mich!

Grüße Christina

von
Öha

Wenn Sie mit Ihrem Arzt unzufrieden sind (sei es, weil er Sie nicht ausreichend unterstützt oder Sie in seine Behandlung kein Vertrauen mehr haben) sollten Sie einfach wechseln! Lassen Sie sich erläutern, weshalb er Ihnen von einer geringf.Besch. abrät - ggf. können Sie die Reha auch im Alleingang bei der KK oder der DRV beantragen.

Wenn Sie in der ges.KV sind, dann beträgt der Brutto-Rentenanspruch 750 EUR - das ist aber den vor der Rente zurückgelegten Beitragszeiten geschuldet - da kann das 'Netz' nichts dafür. Dass die Abschläge für EM-Renter nicht o.k. sind dürften die meisten so empfinden - wehren Sie sich auf dem Rechtsweg dagegen!

Wenn Sie Ersparnisse haben, deren Verwertung zumutbar ist, dann sind Sie eben nicht bedürftig - sollen heute etwa Steuermittel aufgewendet werden, damit Sie Ihre Ersparnisse nicht antasten brauchen? Seltsame Vorstellung, wobei man natürlich sehen muss, dass Sie damit Gefahr laufen im Alter bedürftig zu werden - nur das kann heute noch keiner vernünftig beurteilen!

von
???

Um unter Menschen zu kommen, müssen Sie nicht zwangsweise arbeiten. Suchen Sie sich ein entsprechendes Hobby oder werden Sie ehrenamtlich tätig.

Falls es Ihnen um ein zusätzliches/vernünftiges Einkommen geht, so sollten Sie mit Ihren Ärzten klären, was warum nicht geht und welche Möglichkeiten Sie haben. Die DRV hat auf das Verhalten Ihrer Ärzte keinen Einfluss.

von
Knut Rassmussen

Wenn Sie sich für belastbar halten, dann fangen Sie doch einfach etwas an. Klingt platt, aber ist so so am besten. Nicht auf andere (staatliche Stellen) warten. Selbst testen. Arbeiten Sie erst einmal wenige Stunden, eventuell ehrenamtlich - Tiere ausführen, Vorlesepatin in Schulen und Hort, da gibt es soviele Möglichkeiten. Wenn Sie dann merken, es tut Ihnen gut, konfrontieren Sie Ärzte und die Reha-Berater mit diesen selbstgewählten Arbeitsleistungen. Viel Erfolg dabei.

Experten-Antwort

Hallo Christine,

wenn sich Ihr Gesundheitszustand zum Ablauf der Zeitrente verbessert hat, können Sie jederzeit wieder einen neuen Antrag auf eine berufliche Rehaleistung stellen.
Wenn sich Ihr Gesundheitszustand nicht verbessert hat, wird die Rente zunächst befristet weitergezahlt.
Neben der Rente dürfen Sie aber 400 Euro dazuverdienen, ohne das man Ihnen von Rente was kürzt.