Durchführung des Versorgungsausgleiches

von
Christina Nowak

Ich wurde im Oktober 2002 geschieden.
Der Versorgungsausgleich wurde ausgesetzt, weil ich sowohl Anwartschaften im Beitrittsgebiet als auch in den alten Bundesländern habe.
ch plane, ab 01.02.2015 die Alterrente für besonders langfristig Versicherte zu beantragen.
Das Entgeltpunkte übertragen werden ist mir vollkommen klar.

Werden auch die Wartezeitmonate im Versorgungsausgleich gesplittet.

Vielen Dank !

von
W*lfgang

Hallo Christina Nowak,

wenn Sie Entgeltpunkte (EP) verlieren, gehen Ihnen keine Wartezeitmonate 'verloren'. Wenn Sie EP 'gewinnen', zählen die (ggf. zusätzlichen) Wartezeitmonate aus Versorgungsausgleich bei den 45 Jahren nicht mit.

Gruß
w.

von
Christina Nowak

Hallo W.

Vielen Dank für die umgehende Auskunft.

Christina

Experten-Antwort

Eventuell durch Versorgungsausgleich übertragene Wartezeitmonate zählen, wie W*lfgang bereits korrekt schreibt, für die Vorversicherungszeit von 45 Jahren (Altersrente für besonders langjährig Versicherte) nicht mit.
Beim zuständigen Familiengericht sollte jedoch eine Anfrage bezüglich Durchführung VAG erfolgen.