Echte Minijobtätigkeit bei gemeldeter Arbeitslosigkeit -58er Regelung-Rente mit 60 wegen ALO gefährd

von
Gerd58

Bin 58 Jahre,Vertrauenschutz für Rente wegen ALO ist gegeben, 8 Jahre Pflichtbeiträge bis 60. Lebensjahr werden erfüllt u.a.durch geringfügige Minijobtätigkeit.Bisher sah ich keine Kollision zwischen Minijob-Pflichtversicherung und Arbeitslosigkeit, die ja bei Rente wegen Arbeitslosigkeit-bei mir mit frühestens 60 Jahren- vorliegen muß.Wird durch die Ausübung des geringfügigen Minijobs bis 60 Jahren und darüber hinaus mein Renteneintritt gefährdet?

Experten-Antwort

Soweit Ihr Minijob weniger als 15 Stunden wöchentlich umfasst, sind Sie weiterhin arbeitslos im Sinne der Vorschriften der Arbeitsverwaltung. Sie können dann also die Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeitarbeit mit 60 Jahren erhalten (wenn Sie die weiteren Voraussetzungen erfüllen).

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.