Eigene Rente und Witwenrente plus Mini-Job

von
Berta

Guten Tag,
ich bin 77 Jahre alt und beziehe meine Rente und da mein Mann jetzt verstorben ist auch eine Witwenrente. Meine Rente liegt bei ca. 820 Euro, die meines verstorbenen Mannes bei 860 Euro. Ich habe also 1680 Euro zur verfügung und möchte jetzt einen MiniJob mit einem Verdienst von 450 Euro monatlich annehmen.

Wieviel wird mir dann von der Rente gekürzt?

Herzlichen Dank schon mal im Vorraus.
Berta

von
630 Euro.

Zitiert von: Berta
Guten Tag,
ich bin 77 Jahre alt und beziehe meine Rente und da mein Mann jetzt verstorben ist auch eine Witwenrente. Meine Rente liegt bei ca. 820 Euro, die meines verstorbenen Mannes bei 860 Euro. Ich habe also 1680 Euro zur verfügung und möchte jetzt einen MiniJob mit einem Verdienst von 450 Euro monatlich annehmen.

Wieviel wird mir dann von der Rente gekürzt?

Herzlichen Dank schon mal im Vorraus.
Berta

von
W*lfgang

Hallo Berta,

da Ihre eigene Rente schon nahe an der Einkommens-Anrechnungsgrenze für die Witwenrente liegt, lassen Sie den Minijob natürlich versicherungspflichtig bleiben und er wird nur mit lediglich 270 EUR/davon 40 % (max. 108 EUR), bei der Witwenrente angerechnet...

Daneben erhöht sich Ihre eigene Altersrente zum 01.07. jeweils geringfügig.

Kompliziert? ...ganz einfach, Ihre nächste Beratungsstelle macht es Ihnen anhand der vorliegenden Zahlen konkret. In Summe werden Sie mit dem zusätzlichen Minijob immer mehr haben, als ohne.

Vergessen Sie aber nicht, der DRV zur Witwenrente die neuen Einkünfte auch mitzuteilen.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Berta,
W*lfgang hat Ihre Frage aus meiner Sicht bereits beantwortet.

von
Konrad Schießl

Und so, rechnet man in Bayern.
820,-- Bruttorente minus 14% Abschlag 114,80 705,20.

450,-- Geringverdiener Job 40% Abschlag 180,-- 270.--

975,20 minus ( 1.7.18) 32,03 Rentenwert x 26,4 fach minus
845,59 Anrechnungsfrei
______
129,61 mit 40% minus 54,84 der Witwenrente von 860 Brutto.

MfG.

von
W*lfgang

Zitiert von: Konrad Schießl
820,-- Bruttorente minus 14% Abschlag 114,80 705,20.

Hallo KS,

die 820 dürften wohl der Netto-Zahlbetrag sein - davon kann man nicht nochmal 14 % abziehen, ggf. sind es auch nur 13 % von der Brutto-Rente ;-) Spekulation eben ...

Bundesweit - gilt auch für Bayern ;-) - wird man den individuellen Anrechnungsbetrag anhand der konkreten Beträge auf den Cent genau bestimmen können, wenn Berta den bei Ihrer DRV nachfragt.

Gruß
w.

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.