Einblick in die Akten

von
Lily

Ich hatte ja schon diverse Termine bei hiesigen Drv Beratungsstelle, auch in der Landeshauptstadt.

Wenn es konkret wurde, bzw ins Detail ging, mussten die Berater passen, da sie keine Akteneinsicht haben, da das in Berlin liegt.

Muss ich aus bawü nach Berlin? Kann doch nicht sein

von
Schade

So weit ist die Digitalisierung in der Praxis noch nicht dass der Berater in BaWü alles sieht was in Berlin bei der DRV Bund vorliegt.

Ihre Schreiben nach Berlin und alles was papiermäßig in der Akte steht, sieht er also nicht.

Im Normalfall, in (gefühlt) 95 % aller Beratungsfälle brauche ich das aber auch nicht, da reicht das was ich im Versicherungskonto sehe.

Ist die Kenntnis des Akteninhaltes erforderlich müsste der Kunde nach Berlin schreiben, dass die komplette Akte zur Beratungsstelle nach BaWü geschickt wird und dann gibts halt dort einen Termin.

Das dauert zwar dann seine Zeit, ist aber möglich und wird auch - im Einzelfall - praktiziert.

Die komplett Digitalisierung wäre in diesen Fällen klasse, in vielen Fällen jedoch nicht notwendig, bis diese Technik steht ist das auch eine gewisse Herausforderung an die Verwaltung.
Und ganz lustig ist es auch nicht für die Beratung aus hunderten von eingescannten Seiten das richtige zu finden.

Experten-Antwort

Hallo Lilly,
den Ausführungen von schade schließen wir uns an. Wenn Sie ein derart fallspezifisches Problem haben, hilft ggf. auch eine telefonische oder schriftliche Anfrage bei dem für Sie zuständigen Sachbearbeiter in Berlin.
Viele Grüße,
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung