eine Frage

von
Wellensittich

Hallo,
also ich bin 23 Jahre und erhalte Erwerbsminderungsrente auf Zeit. Nachdem ein Antrag für eine medizinische Reha gestellt wurde, der unerwartet entgegen Arztlichen Gutachten abgelehnt wurde. da "keine Chace auf besserung besteht" Nach mehrmaliger interner Prüfung und Weiterleitung und fast 12 Monate vergangener Zeit. Offenbar sind 40515€ pro jahr zu teuer.

Medizinisch ist die Reha notwendig das steht auch in der entgültigen "wiederspruchs-ablehnung" .
In der auch steht das die Krankenkasse als Kostenträger in Frage kommt.
Leider sagt mir die Krankenkasse das sie die Reha nur zahlen muss wenn die Rente unbefristet ist.
In dem Rentenbescheid steht das die Rente befristet ist.
Das wiederspricht sich da einerseits keine chace auf Besserung besteht, andererseits die Rente nur auf Zeit ausgezahlt wird und mir so die KK die Reha nicht zahlt.

Macht es sinn einen neuen Antrag zu stellen? jetzt wo das schon ein paar Monate her ist.

von
KSC

Wahrscheinlich macht ein neuer Antrag keinen Sinn - aber wer soll das im Forum schon beurteilen können? wenn Sie meinen ein neuer Antrag bringt Sie weiter, kann Ihnen das keiner verbieten.

Eine medizinische Reha würde bei einem EM Rentner dann von der DRV bezahlt, wenn die Chance bestünde, dass nach der med. Reha die Rente (sofort) wegfallen würde.
Das sieht man derzeit wohl nicht so....

Aber dennoch kann die Befristung in Ordnung sein, weil sich alles in 2,3 oder mehr Jahren bessern könnte (aber halt nicht gleich nach der Reha).....

Was meinen Sie eigentlich mit der Zahl 40515 €?

von
R.A.

Zitiert von: KSC

Was meinen Sie eigentlich mit der Zahl 40515 €?

Der Sittich glaubt wahrscheinlich auch an das Märchen, dass eine Reha-Maßnahme so viel kostet.

Mir wollte schon mal jemand weismachen, dass eine Reha-Maßnahme einen vierstelligen Euro-Betrag pro TAG kosten würde.

Auf meine Frage, warum die Kostenträger die Patienten dann nicht einfach in Luxushotels einquatieren, die nur einen dreistelligen Eurobetrag pro Übernachtung kosten und die Behandlungen ambulant durchführen lassen, bekam ich allerdings nie eine Antwort.

Vielleicht können Sie ja mal erläutern, wie viel Geld eine Standard-Reha tatsächlich kostet?

Ich schätze mal, nicht mehr als 100 Euro pro Tag!

MfG

von
Zeuge

Wenn der Anstaltsleiter seinen kurenden Lieblingsbeamten täglich zum Golfen einlädt, wird das schon etwas teurer.

von
Wellensittich

111€ pro Tag kostet die reha die wo im durschnitt 5 Jahre dauert.

Also 204000 Euro gleichteuer wie über 20 Jahre mir rente zahlen.

von
KSC

so ein Blödsinn! Eine med. Reha dauert im Durchschnitt vielleicht 4 Wochen aber nie im Leben 5 Jahre.

Wo haben Sie denn so einen Mist her?

von
Wellensittich

Ich Frage mich wo SIE IHREN Mist her haben.

von
R.A.

Zitiert von: Wellensittich

Ich Frage mich wo SIE IHREN Mist her haben.

Beantworten Sie doch bitte erst einmal die Frage von @KSC.

Wie kommen Sie auf 5 Jahre?

MfG

von
B´son

Zitiert von: Wellensittich

Ich Frage mich wo SIE IHREN Mist her haben.

Aus dem Gesetz...

Experten-Antwort

Hallo "Wellensittich",

als Bezieher einer Erwerbsminderungsrente auf Zeit kann Ihnen die Rentenversicherung eine Reha-Leistung bewilligen, wenn durch die Reha-Leistung die geminderte Erwerbsfähigkeit wiederhergestellt bzw. wesentlich gebessert werden kann und somit die Zahlung einer Erwerbsminderungsrente nicht mehr erforderlich ist.
Offensichtlich konnte dieses Ziel aus Sicht des für Sie zuständigen Rentenversicherungsträgers durch eine Reha-Leistung jedoch nicht erreicht werden. Gleichwohl hat Ihr Rentenversicherungsträger einen Reha-bedarf zu Lasten der Krankenversicherung gesehen. Diese können Reha-Leistungen zur Erhaltung und Verbesserung des Gesundheitszustandes erbringen. Hier entfällt die Voraussetzung der Wiederherstellung bzw. Erhaltung der Erwerbsfähigkeit.
Folglich ist die Aussage Ihrer Krankenkasse, dass diese nur für Reha-Leistungen bei Beziehern von Erwerbsminderungsrenten auf Dauer zuständig ist, definitiv falsch. Vielmehr hätte die Krankenkasse prüfen müssen, ob bei Ihnen ein Reha-Bedarf aus medizinischem Grund zur Erhaltung und Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes gegeben ist. Dies ist lt. Ihrer Aussage offensichtlich nicht erfolgt.

Sollten Sie noch Interesse an einer Reha-Leistung haben, wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, einen erneuten Antrag zu stellen. Vielleicht sollten Sie jedoch vorher Ihre Krankenkasse aufsuchen und sich hinsichtlich der Möglichkeiten beraten lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Experte

von
Wellensittich

Wenn ich jetzt einen neuen Antrag bei meiner Krankenkasse stelle und die KK dann den Antrag auf Reha wieder weiterleitet zur DRV -Wie lange dauert dann die bearbeitung des neuen Antrags? Geht der jetzt schneller? Oder braucht die DRV wieder ein Jahr um ein erneutes 25 Seiten Gutachten zu überfliegen?

von
Jockel

....wenn Sie wiederum 5 Jahre Reha wollen, dauert die Bearbeitung 17 Monate;-)