Eine Rente für Ehepaar - Steuern? Krankenversicherung?

von
Sabrina23

Hallo,
mein Mann hat aus diversen Gründen (Migrationshintergrund, Krankheit) kaum Rentenansprüche (ist praktisch "Hausmann"). Lt. seiner Renteninformation wird er voraussichtlich nur € 90,- erhalten. Somit werden wir im Alter von meiner Rente leben müssen. Wie ist das dann mit der Versteuerung und der Krankenverisicherung, gibt es dort auch eine "gemeinsame Veranlagung" bzw. Familien-KV? Oder müssen wir womöglich doppelt zahlen?
Danke für Hilfe!
Sabrina

von
W*lfgang

Zitiert von: Sabrina23

Wie ist das dann mit [...] der Krankenverisicherung

Hallo Sabrina,

Informationen zur Krankenversicherung der Rentner:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232646/publicationFile/54499/rentner_und_ihre_krankenversicherung.pdf

Am Besten, Sie gehen mal in die nächste Beratungstelle der DRV oder auch ins nächste Rathaus/Versicherungsamt und lassen sich das erklären, was auf Sie/Ihren Mann zukommt.

Gruß
w.

von
W*lfgang

Der Link ist nach Kontrolle in meinem Brauser leider abgeschnitten, noch mal neu:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232646/publicationFile/54499/rentner_und_ihre_krankenversicherung.pdf

von Experte/in Experten-Antwort

In der Krankenversicherung ist es maßgebend, wie ihr Mann vor dem Rentenbezug versichert war.
Dem Grunde nach ist man in der Krankenversicherung der Rentner pflichtversichert (vgl. § 5 (1) Nr. 11 SGB V), unter der Voraussetzung, dass die Vorversicherungszeit erfüllt ist.
Hierbei sind von der im Rentenbescheid angegebenen Bruttorente Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung abzuführen.
Wird die Vorversicherungszeit nicht erfüllt kann ein Zuschuss zur Krankenversicherung beim Rentenversicherungsträger beantragt werden. Hierbei muss die Kranken- und Pflegeversicherung privat bei einem Versicherungsunternehmen durchgeführt werden.

Die Möglichkeit einer Familienversicherung besteht während eines Rentenbezuges nicht.

Bzgl. der Steuerveranlagung wäre es für Sie hilfreich, sich an das Finanzamt zu wenden.
Diese können Ihnen verlässlich eine Auskunft erteilen, ob Ihre Renten versteuert werden.
Die Besteuerung richtet sich danach, in welchem Jahr der Rentenbeginn liegt, nach dem Einkommenssteuerfreibetrag sowie nach weiteren Einkünften, die neben der Rente bezogen werden (Miete, Arbeitsentgelt...).

von
Gigi

Zitiert von: Sabrina23

Die Möglichkeit einer Familienversicherung besteht während eines Rentenbezuges nicht.

Warum sollte eine Familienversicherung während eines Rentenbezuges nicht möglich sein?
Wenn die Einkünfte unterhalb des Grenzwertes für die Familienversicherung liegen kann natürlich eine Familienversicherung bestehen.
Gigi

von
KPJMK

Hallo.Ich glaube bei unerreichter Vorversicherungszeit kann Ihr Mann als Rentner mit geringem Einkommen (bis 385 €) auch in die Familienversicherung.Steht auch so in der Broschüre der DRV Rentner und ihre KV S.24.

von Experte/in Experten-Antwort

Es ist grundsätzlich so wie oben beschrieben.
Nur bei Nichterfüllung der Vorversicherungszeit in der Krankenversicherung der Rentner und bei geringerem Einkommen (nicht mehr als 385€ mtl.) könnte unter Voraussetzungen, dass die weiteren Voraussetzung für die Familienversicherung erfüllt sind, diese in Betracht kommen.

von
Katja

Zitiert von: Sabrina23

Es ist grundsätzlich so wie oben beschrieben.

Verständnisfrage:
Von wem "oben" beschrieben?
Katja

von Experte/in Experten-Antwort

Bei dem 2. Beitrag beziehe ich mich auf meinen ersten Beitrag (siehe Expertenantwort).

von
Konrad Schießl

Zitiert von: Sabrina23

Bei dem 2. Beitrag beziehe ich mich auf meinen ersten Beitrag (siehe Expertenantwort).

Thema Krankenversicherung scheint ja ge-
klärt zu sein.Übrigends neue Höchstgrenze
bei der gesetzlichen Krankenversicherung
ab 2014 monatlich 4050, 2013 gelten noch
3937,50 monatlich.

Auch die Steuerfrage soll nicht zu kurz kommen, Vorausschau , ab 2040 voll
steuerpflichtig.

Im Jahr 2014 Rentenbeginn bereits 68%
der Bruttorente steuerpflichtig.

Im Extremfall, im Jahr 2040 18000 Bruttorente einschließlich Rente Ehefrau

18000 ( 100 % steuerpflichtig)
01845 - 10.25% Kr./PflV.
00204 - Werbungskosten Renten
00072 - Pauschbetrag Sonderausgaben
------------
15879 zu versteuerndes Einkommen,

sofern andere Einkünfte, Abzugsbeträge
nicht zu berücksichtigen sind.

Ab 2014 gelten 8354/ 16708 Grund/Splli-
tingtabelle als Existenzminimum steuerfreier Betrag, es ist also noch Luft zu
15879.

Beginn der beiden Renten schon 2014 mit
12214 ( 68%) , minus 1845,204,72 Euro.

MfG.