Eingliederungszuschuss

von
alexander

Muss ich selbst einen solchen Antrag stellen?

Isrt der Zuschuss auf 50% fuer 6 Monate beschraenkt-oder " verhandelbar?

Ist er abhaengig vom GdB?

Mich erstaunt - bei allem Respekt, dass so etwas ueberhaupt bewilligt wird- die " geringe" Hoehe -im Vergleich zu Zuschuessen fuer aeltere( ich bin 55) Langzeitarbeitslose( bis zu 2 Jahren)

Das wuerde meine Situation und chancen auf einen Arbeitsplatz deutlich erhoehen!

Gruesse mit der Bitte um Infos!

von
Nix

Haben Sie einen einstellungswilligen ARbeitgeber gefunden, dann lassen Sie ihn bitte ein Schreiben an die DRV aufsetzen:

Ich beabsichtige, Herrn/Frau als (Beruf) bei uns in der Firma xxx in der Abteilung xxx einzustellen.
Er/Sie wird mit der folgenden Aufgaben betraut werden.....

1)....
2)....

Das Bruttoentgelt in unserer Branche liegt nach ...Tarifvertrag...Klasse/Gruppe.... bei monatlich EUR .....bzw. Stundenlohn .....

Ich bitte um Bewilligung eines Eingliederungszuschusses, da ich beabsichtige, Herrn/Frau in ein Dauerarbeitsverhältnis einzustellen.

Mit freundlichen Grüssen

Dieses Schreiben soll Ihr künftiger Arbeitgeber an die DRV/ an den Fachberater für Rehabilitation richten....

Anschliessend wird sich ein Fachberater für Rehabilitation mit ihm in Verbindung setzen und alles weitere in die Wege leiten.
Der Zuschuss ist unabhängig vom Grad der Behinderung und der Zuschuss ist verhandelbar...zwischen 50% Gehaltszuschuss für 6 MOnate oder z.B. 100% für 3 Monate etc....das ist Verhandlungssache und liegt im Ermessen des Fachberaters, der aber auch hierzu seine Bestimmungen hat, welche er beachten muss.
Wichtig ist, dass es ein Dauerarbeitsplatz ist!!!!!

Viele Grüsse
Nix

Experten-Antwort

Im Rahmen der Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation) können zur beruflichen Wiedereingliederung Zuschüsse zur Einarbeitung in einem neuen Berufsfeld an den Arbeitgeber gezahlt werden, wenn der Antragsteller aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist seine bisher überwiegend ausgeübte Tätigkeit auszuüben. Die Dauer und die Höhe des Zuschusses an den Arbeitgeber wird durch den Rehabilitationsberater nach den Erfordernissen des Einzelfalles festgelegt.

Beratungen hierzu führt jede Reha-Service-Stelle durch.

http://www.reha-servicestellen.de/internet/vdr/rhss.nsf/RHSSSearch?OpenForm