Einkommensänderung bei Witwenrente

von
Helga

Ich wurde vor 3 Jahren Witwe.
Im Todesmonat meines Mannes wurde ich Arbeitslosengelempfängerin. Auf die Witwenrente wurde aber mein höherer Arbeitsverdienst des Vorjahres angerechnet. Damit wurde meine Witwenrente wesentlich mehr gekürzt, als wenn mein Arbeitslosengeld angerechnet würde.
Kann ich jetzt noch um eine Korrektur bitten?

von
ja

Sie sollten in jedem Fall schriftlich um die Überprüfung des Bescheides vom xx.xx.xxxx bitten (da Widerspruchsfrist ja bereits abgelaufen ist).

Da im Monat des Witwenrentenbeginns bereits Arbeitslosengeldbezug vorlag, ist das Vorjahresgehalt NICHT zugrundezulegen.

von
Vorsicht

Bitte wenden Sie sich direkt und persönlich an eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Rentenversicherung in Ihrer Nähe! (siehe auch - Beratungsstellensuche auf www.deutsche-rentenversicherung.de )

Nehmen Sie - sofern vorhanden - den Nachweis über den Beginn des Arbeitslosengeldbezugs (Todesmonat) im Original mit.
Und einen Nachweis über das aktuell bezogene Einkommen.

Ggf. wird/soll dort ein Überprüfungsantrag gestellt (werden).

MfG

von
und...

Bitte auch die Bescheides über die Witwenrente mitnehmen, damit sich der Berater ein umfassendes Bild machen kann. Mitunter sind die Bescheide am Computer nicht einsehbar...

Experten-Antwort

Wenn Sie einen Überprüfungsantrag stellen, stehen Ihnen bei Erfolg Nachzahlungsbeträge rückwirkend für bis zu vier Kalenderjahre zu. Tatsächlich wird es sich bei Ihnen aber auf die Zeit nach Ablauf des sogenannten Sterbevierteljahres beziehen (in den ersten drei Monaten nach dem Tod wirkt sich die Einkommensanrechnung noch nicht aus).

Bei den von Ihnen erläuterten Gegebenheiten sollte dem nichts im Weg stehen.