Einkommensanrechnung

von
Witwe

Wird die mir als Selbständige von der Bundesregierung gewährte Überbrückungshilfe von 9000 € auf meine Witwenrente angerechnet?
Falls ja, wie wird dann der anzurechnende Betrag ermittelt?

Danke für fachkundige Antworten.

Viele Grüße

von
Schade

Das passiert wohl nur in Deutschland.

Da beschließt die Regierung mittwochs und freitags im Schnellverfahren ein neues Gesetz, das tritt sonntags in Kaft und am Montag will jemand schon eine perfekte Antwort über die Auswirkung dieser Soforthilfe auf einem anderen Rechtsgebiet (hier Rente).

Und dann quängelt diejenige dienstags schon rum und mahnt eine Antwort an.

Eigentlich unglaublich!

Gefühlt ist das für mich kein anrechenbares Einkommen - hängt aber letztlich davon ab wie das steuerlich zu werten ist.

von
Witwe

Zitiert von: Schade
Das passiert wohl nur in Deutschland.

Da beschließt die Regierung mittwochs und freitags im Schnellverfahren ein neues Gesetz, das tritt sonntags in Kaft und am Montag will jemand schon eine perfekte Antwort über die Auswirkung dieser Soforthilfe auf einem anderen Rechtsgebiet (hier Rente).

Und dann quängelt diejenige dienstags schon rum und mahnt eine Antwort an.

Eigentlich unglaublich!

Gefühlt ist das für mich kein anrechenbares Einkommen - hängt aber letztlich davon ab wie das steuerlich zu werten ist.

Antworten wie Ihre braucht aber auch niemand oder wird Rentenrecht jetzt nach Gefühl entschieden?
Da warte ich lieber auf eine Expertenantwort. Da sie ja deutlich beweisen, keiner zu sein, frage ich mich, warum Sie dann überhaupt antworten.

von
Schade

na dann warten Sie mal bis das geklärt ist....

von
Siehe hier

Zitiert von: Witwe
Wird die mir als Selbständige von der Bundesregierung gewährte Überbrückungshilfe von 9000 € auf meine Witwenrente angerechnet?
Falls ja, wie wird dann der anzurechnende Betrag ermittelt?

Danke für fachkundige Antworten.

Viele Grüße

Sofern die Soforthilfe Ihnen nicht als Kredit gewährt wird, gilt der bewilligte Betrag als Erwerbersatzeinkommen und ist, wie auch andere Erwerbsersatzeinkommen (z.B. nach dem Infektionsschutzgesetz) als anrechenbares Einkommen zur Witwenrente zu berücksichtigen.

Sobald Ihnen also der Bescheid über die Bewilligung einer Soforthilfe vorliegt, sollten Sie diesen Ihrer zuständigen Rentenversicherung übermitteln, damit eine entsprechende Berücksichtigung bei Ihrer Witwenrente erfolgen kann.

Die Soforthilfe ist nicht dafür vorgesehen Selbstständige die gleichzeitig auch Einkünfte aus (Witwen-)Rente beziehen besser zu stellen als Selbstständige die ihre Einkünfte NUR aus der Selbstständigkeit beziehen.

Experten-Antwort

Hallo Witwe,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aufgrund der kurzfristigen Entwicklung manche Fragen noch nicht immer eindeutig beantwortet werden können. Auch wir als Rentenversicherungsträger sind darauf angewiesen, dass manches noch abschließend zu klären ist und wir daher keine Garantien für die aktuelle Auslegung übernehmen können.

Nach meinem bisherigen Kenntnisstand handelt es sich bei den Soforthilfen grundsätzlich um steuerbare Einnahmen, die bei der steuerrechtlichen Gewinnermittlung zu berücksichtigen wären. Und anrechenbar auf die Witwenrente sind die nach den steuerrechtlichen Gewinnermittlungsvorschriften berechneten Einkünfte aus Ihrer selbständigen Tätigkeit.

Ich empfehle Ihnen auf jeden Fall, den Bezug dieser Leistung Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger mitzuteilen - dazu sind Sie prinzipiell verpflichtet. Dort kann dann eine genauere Prüfung erfolgen und möglicherweise haben wir in ein paar Tagen auch schon genauere Erkenntnisse dazu.

von
Klartext

Zitiert von: Experte/in
Hallo Witwe,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aufgrund der kurzfristigen Entwicklung manche Fragen noch nicht immer eindeutig beantwortet werden können. Auch wir als Rentenversicherungsträger sind darauf angewiesen, dass manches noch abschließend zu klären ist und wir daher keine Garantien für die aktuelle Auslegung übernehmen können.

Nach meinem bisherigen Kenntnisstand handelt es sich bei den Soforthilfen grundsätzlich um steuerbare Einnahmen, die bei der steuerrechtlichen Gewinnermittlung zu berücksichtigen wären. Und anrechenbar auf die Witwenrente sind die nach den steuerrechtlichen Gewinnermittlungsvorschriften berechneten Einkünfte aus Ihrer selbständigen Tätigkeit.

Da hat @Schade mit seinem "Gefühl" wohl daneben gelegen und es ist gut, dass Sie auf eine wirkliche Expertenantwort gewartet haben.

Ich empfehle Ihnen auf jeden Fall, den Bezug dieser Leistung Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger mitzuteilen - dazu sind Sie prinzipiell verpflichtet. Dort kann dann eine genauere Prüfung erfolgen und möglicherweise haben wir in ein paar Tagen auch schon genauere Erkenntnisse dazu.

von
Witwe

Zitiert von: Max4.0
Wie dreist ist das denn von "Klartext", dem Experten die eigene Antwort im Zitat des anderen unterzuschieben.
Mal davon abgesehen, jede/r kann sich irren oder unvollständig antworten - auch die Experten ab und an.

Ja, aber nicht so überheblich und überzogen wie @Schade und dann auch noch falsch.

von
Schade

Bitte trotz allem sachlich bleiben!

Mein Bauchgefühl war zwar falsch - aber ich habe auch angemerkt dass es letztlich auf die steuerliche Bewertung ankommt, und das ist nicht falsch.

Und weiterhin ist wohl richtig dass die DRV noch nicht auf jedes Problem das sich aus dem "Corona Gesetz" eine Lösung haben kann.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...