Einkommensanrechnung bei Witwenrenten

von
geschiedene Frau

Hallo, bei der Berechnung des anzurechnenden Einkommens auf die Hinterbliebenenrente wird bei einem Arbeitsentgelt aus einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis das Nettoentgelt so ermittelt, indem vom Bruttoentgelt ein Pauschalsatz von 40 Prozent abgezogen wird. Meine Frage: Lag dieser Prozentsatz im Jahr 1999 nur bei 35 Prozent? Wäre für mich sehr wichtig zu wissen. Vielen Dank vorab.

von
Hase

Da haben Sie vollkommen Recht.

von
nana

Bis zu einem bestimmten Freibetrag besteht die Möglichkeit, Einkommen zu erzielen, ohne dass dies zu einer Minderung der Rente führt. Übersteigt das anzurechnende Einkommen den Freibetrag, werden 40 % des übersteigenden Betrags auf die Witwen- bzw. Witwerrente, Erziehungsrente oder Waisenrente angerechnet.

Nein der Prozentsatz betrug auch 1999 40 %.

von
ohne

ich glaube hier wurde irgendwie aneinanderworbei geredet???
Vom Brutto einkommen werden jetzt(!) 40 % abgezogen, früher waren es mal 35 % - aber alles was den Freibetrag übersteigt wurde schon immer zu 40% angerechnet

Experten-Antwort

Hallo,

der Pauschalabzug bei Bruttoarbeitsentgelt liegt zur Zeit bei 40 % seit dem 01.07.2001. Vorher wurden pauschal 35 % in Abzug gebracht, wenn es sich um Entgelt aus einer ausgeübten Beschäftigung handelte.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.

Altersvorsorge 

Forward-Darlehen: Günstige Bauzinsen sichern

Die Zinsen für Baukredite steigen wieder. Wer Haus oder Wohnung abbezahlt, kann deshalb oft schon jetzt von einer Anschlussfinanzierung profitieren.