< content="">

Einkommensanrechung

von
Maya

Zum 01.07 eines Jahres wird ja immer die Einkommensanrechung in der Witwenrente überprüft.
Wird hierbei grundsätzlich immer gleich geprüft, ob das aktuelle Einkommen im Juli um mindestens 10% niedriger oder muss diese Prüfung beantragt werden?
Danke!

von
egal

Wenn bis jetzt immer die 10% geprüft worden sind, dann wird das immer so gemacht.
Sobald einmal das Vorjahreseinkommen berücksichtigt wird, muss das mit den 10% beantragt werden.

von
...

Zitiert von: egal

Wenn bis jetzt immer die 10% geprüft worden sind, dann wird das immer so gemacht.
Sobald einmal das Vorjahreseinkommen berücksichtigt wird, muss das mit den 10% beantragt werden.

Das stimmt so nicht.

Bei der jährlichen Überprüfung zum 01.07. ist für die Einkommensanrechnung grundsätzlich das Vorjahreseinkommen maßgeblich, es sei denn das laufende Einkommen vom Juli ist mind. 10% geringer als das durchschnittliche mtl. Einkommen aus dem Vorjahr.
Diese 10%-Klausel ist zum 01.07. von Amts wegen zu prüfen.

Bei Einkommensänderungen außerhalb des 01.07. wird diese nur dann sofort berücksichtigt, wenn sich das anzurechnende Einkommen um mind. 10% verringert hat. Diese Prüfung erfolgt nur auf Antrag. (wenn die Änderung nicht mind. 10% weniger beträgt, wird das "neue" Einkommen erst zum nächsten 01.07. berücksichtigt)

Experten-Antwort

Hallo Maya,

dem Beitrag von "..." kann ich mich nur anschließen.