Einkünfte, um Kindergeld zu bekommen

von
Christina

Hallo miteinander,
ich habe zwar schon ausführlich und lange versucht, mich selbst zu informieren, aber so richtig verstehe ich das Ganze leider nicht.

Ich bin 24 Jahre alt, Studentin und habe dieses Jahr noch Anspruch auf Kindergeld. Nebenher bin ich als wissenschaftliche Hilfskraft beschäftigt und zwar zur Zeit mit 80 Stunden im Monat (Verträge laufen momentan bis Ende September) bei 9 Euro die Stunde.

Nun gibt es ja diese 7.680-Euro-Grenze, bis zu der ich Geld verdienen darf, um trotzdem noch Kindergeld bekommen zu können. Zusätzlich darf ich noch mal 920 Euro Pauschale abziehen.
Jetzt ist meine größte Frage: Welches Gehalt lege ich für diese 7.680 Euro zugrunde?
Sind es die 720 Euro, die ich rein theoretisch brutto bekomme, oder nehme ich die 650 Euro (ca.), die dann nach Arbeitgeberabzügen von Rentenversicherung und Krankenversicherung oder was weiß ich, was da noch alles abgeht, wirklich auf meinem Konto landen?
Das würde einen großen Unterschied für mich machen, da ich dann entweder bis Dezember weiterhin 80 Stunden arbeiten könnte, oder ab für die letzten drei Monate die Stunden deutlich reduzieren müsste.

Ich nehme an, den Betrag, den ich selbst für Kranken- und Pflegeversicherung zahle, darf ich nicht noch zusätzlich abziehen, oder?

Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen!

Gruß,
Christina

von
Frage

Was hat das mit der deutschen Rentenversicherung zu tun?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Christina,

leider kann ich Ihnen in dieser Frage im Rahmen dieses Forums zur Rentenversicherung und Alterssicherung nicht wirklich weiterhelfen. Ich kann Ihnen daher nur empfehlen, sich direkt mit der zuständigen Familienkasse bei der Bundesagentur für Arbeit in Verbindung zu setzen. Evtl. hilft Ihnen auch folgender Link zum Kindergeld weiter: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26546/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Kindergeld.html

von
Schiko.

Lassen Sie sich nicht aus der Bahn werfen. Sie nannten ja schon
die Bekannte Größe von 7.680, einen Euro darüber und weg ist
das Kindergeld.
Nenne folgendes Beispiel:

Bei 720 monatliches Brutto sind es im Jahr 8.640 Jahresbrutto.
Hiervon ziehen Sie den Pendlerpauschbetrag von 920 ab und auch
noch die Sozialversicherungsbeiträge.
Bei 9,95 % zur Rentenversicherung sind es nochmals 860 Abzug
und es ergeben sich ( 8640 - 920 - 860) 6860- ohne Kranken/Pfl.
Versicherung, die Grenze von 7.680 ist somit unterschritten.

Ich freue mich für Sie.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Christina

Hallo noch einmal,

erst einmal möchte ich mich entschuldigen, dass ich die Frage in einem Forum gestellt habe, in das sie eigentlich gar nicht gehörte! Ich bin über Google hier gelandet und habe dann gar nicht so genau gelesen, nur gesehen, dass es schon viele Beiträge auch zu Kindergeld gab und hatte nicht so viel Zeit, sodass ich einfach meine Frage geschrieben hatte. Mein Fehler, Entschuldigung!

Abgesehen davon möchte ich mich aber trotzdem ganz herzlich für die beiden dennoch gegebenen Antworten bedanken: Vielen Dank!!!