Einmal Ferienjobvertretung Minijob bei Rente für Schwerbehinderte Menschen

von
H. Weber

Hallo,

ich(61 jahre) bin in Rente für Schwerbehinderte Menschen und darf einen Minijob von 450€ annehmen!
Nun ist es so das ich einen Ferienjob ( für 3Wochen) bekommen könnte der höher als 450€ entlohnt wird.
Ist da was möglich?
Geht das überhaupt? Oder muss ich den Job ablehnen das die 450€ überschritten werden.

von
Santander

Kein Problem. Sie dürfen sogar zwei Mal im Jahr das doppelte - nämlich 900 €uro - verdienen :-)

von
zelda

Zitiert von: Santander

Kein Problem. Sie dürfen sogar zwei Mal im Jahr das doppelte - nämlich 900 €uro - verdienen :-)

Bitte jedoch beachten, das im ersten Monat der Beschäftigung ein Überschreiten bis zum Doppelten (= 900 Euro) nur in Ausnahmefällen rentenunschädlich ist:

http://raa.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_34R3.4.2.2

Besser also im ersten Monat nur 450 Euro verdienen und dann im zweiten Moant "verdoppeln"

MfG

zelda

von Experte/in Experten-Antwort

Die Ausführung von "zelda" und die Angabe der rechtlichen Arbeitsanweisung hierzu ist korrekt.
Bei der Ausübung eines Ferienjobs für die Dauer von 3 Wochen dürften Ausnahmen zu einem
unschädlichen Hinzuverdienst von mehr als 450.- EUR (z.B. Weihnachtsgeld oder Mehrarbeit)
nicht vorliegen, da eine Einmalzahlung in Form von Weihnachts- oder Urlaubsgeld nicht
Bestandteil der Vergütung sein dürfte und bei der Ausübung einer Tätigkeit von 3 Wochen
eine Mehrarbeit nicht vorliegt.
Es ist daher zu beachten, dass die Hinzuverdienstgrenze von 450.- EUR im Kalendermonat
der Arbeitsaufnahme nicht überschritten wird.