Einmalzahlungen in Rentenkase

von
Reiner

Es gibt immer wieder den Hinweis

Um 100 Euro pro Monat auszugleichen sind bestimmte Summen für 1,2,3,Jahre angegeben.

beziehen diese sich auf jedes Jahr? und ist dabei das jetzige Einkomen unwichtig ??

MfG

Reiner

von
Schiko.

Hier gilt jeweils jährliche betrachtungsweise.

Für das jahr 2008 beträgt der durchschnittsverdienst
aller 30.084 euro, dies entspricht einen entgeltpunkt.
Für diesen entgeltpunkt entstehen 26,56 euro rentenwert.

Für 30084 euro x 19,90 % sind 5.986,72 beiträge
aufzubringen.

Ein rentenzuwachs von 100 euro im jahr entspricht 3,7651
entgeltpunkte x 5.986,72 entspricht 22.540,69 beitrags-
zahlung.

Entsprechend anders kann die zahlung für 100 rentenzu-
wachs nächstes jahr sein, da anzunehmen ist, statt 30084
gelten meinetwegen 30300 als durchschnittsverdienst aller.

Erhöht sich der rentenwert nächstes jahr auf 27,56 ist auch
dies entsprechend zu berücksichtigen.

Mit freundlichen Grüßen.

Experten-Antwort

Bei vorzeitigem Beginn einer Altersrente wird der Zahlbetrag für jeden Monat der vorzeitigen Inanspruchnahme um 0,3 % gekürzt. Diese Rentenminderung kann der Versicherte ganz oder teilweise durch zusätzliche Beiträge ausgleichen. Der Aufwand für eine derartige Zusatzzahlung ist allerdings beträchtlich. So kosten beispielsweise die Beiträge zum Ausgleich eines monatlichen Rentenabschlages von 100 Euro bei einem um ein Jahr vorgezogenen Rentenbeginn (z. B. Rentenbeginn 64. statt 65. Lebenjahr) schon mehr als 23.000 Euro.