Einreichen Erwerbsminderungsrente

von
Konni

Hallo,

ich bin 49 Jahre alt und beruflich binich im Vorzimmer tätig. Meine Aufgaben beschränken sich also zun 90 % auf Computerarbeit. Seid Juni 2010 bin ich jetzt krank geschrieben. Erst Rhizarthrose in beiden Daumensattelgelenken. Rechts wurde operiert, habe aber trotz Physio etc. immer noch Schmerzen bei längerer Belastung. Links konnte nicht operiert werden weil mein kleiner und Ringfinger taub sind, ich keine Kraft in der Hand hatte. Diagnose: Ulinarisnerv beschädigt. Die nächste OP. Gestern die Mitteilung das wieder operiert werden muß, da der Nerv immer noch nicht richtig liegt. Zusätzlich wurde ein Bandscheibenvorfall in der HWS festgestellt, der auch nur noch mit einer OP behoben werden kann. Ach ja links die Rhizarthrose muß auch noch operiert werden. Zudem warte ich auf einen Therapieplatz wegen meiner Psyche und auf meiner Schilddrüse wurden auch noch Knoten festgestellt.

Bevor die Frage kommt, ja ich habe verschiedene Ärzte aufgesucht und habe auch

von
Konni

(Sorry, das ist der Rest, bin aus Versehen auf den Knopf senden gekommen)

alle humanen Methoden ausgeschöpft.

Meine Fragen, lohnt sich in meinem Fall ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente und wie lange dauert die Antwort auf den Antrag.

von
Schade

Auf beide Ihrer Fragen können Sie keine andere Antwort im Forum erwarten als: "das hängt vom Einzelfall ab, stellen Sie den Antrag und Sie wissen nach 2 bis 6 Monaten ob was dabei herausgekommen ist."

Experten-Antwort

Hallo Konni,
die medizinischen Voraussetzungen für eine Rente wegen Erwerbsminderung sind erfüllt, wenn Sie wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr mindestens sechs Stunden täglich arbeiten können. und zwar nicht nur in Ihrem sondern in allen Berufen.
Sie sollten einen Antrag auf eine Rente wegen Erwerbsminderung bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger stellen. Dieser prüft dann anhand von ärztlichen Gutachten Ihr Leistungsvermögen. Um die medizinische Sachaufklärung und damit die Dauer des Rentenverfahrens zu beschleunigen, sollten bereits bei Antragstellung die Befunde aller behandelnden Ärzte vorgelegt werden.

von
Anne

Fragen Sie Ihre behandelnden Ärzte, wie sie die Chancen sehen - im Gegensatz zum Forum haben die detaillierten Einblick in Ihre Befunde. Und genügend Erfahrungen anderer Patienten zum Vergleich.

von
konni

Vielen Dank für die Antworten. Hat mir schon weitergeholfen.