Einreichungsfristen-Steuererklärung.

von
Schiko.

Unser Bundespräsident stellte fest, die Leute werden zu wenig unterrichtet
und aufgeklärt, dies ist auch längst meine Meinung, allzu oft versagt hier
der Staat.
Es ist mir ein Anliegen- auch wenn es mich persönlich nicht betrifft-
hierfür mein begrenztes Wissen weiterzugeben.

Nenne als Beispiel die gesetzlich zulässigen Fristen für eine Steuer-
erklärung , naturgemäß für Renten.

Was hier auch im Forum schon alles erzählt wurde.

Fakt aber ist:

Erfolgte bisher keine Steuererklärung galt als längste Frist für die
Abgabe zwei Jahre für die sogenannte Antragsfrist.

Für das Steuerjahr 2005 spätestens 31.12. 2007. Dies hat sich mit
dem Jahressteuergesetz 2008 geändert, bis zu vier Jahren nach dem
Steuerjahr ist dies nunmehr möglich.
Für 2005 gilt der 31.12. 2009, damit kann von Strafe keine Rede sein,
wenn der Antrag bis 31.12. 2009 abgegeben wird.

Diese Frist vor allem auch deswegen, da ja bei Renten eine Veranlagung
bis 2005 verlangt werden kann, durch die Einführung der Rentenbe-
zugsmitteilungen.

Man sieht also, der Staat will nicht unbedingt den Bürger strafen, aber

anderseits verlangen, gebt den Bürger was des Bürgers ist, aber auch dem
Staat, was des Staates ist.
Es ist sogar die Rede davon, diese Frist erst nach drei Jahren Anlauf-
hemmung anzuwenden , dies wären ja insgesamt sieben Jahre.
Natürlich sind auch mir die üblich genannten Fristen 31.5.
oder 30.9. eines Jahres be-
kannt.

MfG.

von
Wolfgang

Och wie lustig. Da will es jetzt aber einer wissen.Ganz toll.Ein Riesen Applaus!!!!

von
Wolfgang Amadeus

Wenn sie mal ehrlich zu sich selbst sind, machen sie sich nun ein wenig lächerlich.

Experten-Antwort

Ob eine Einkommensteuererklärung abzugeben ist, entscheidet das Finanzamt.

Ich möchte jedem, dem das Thema Steuern wichtig ist, empfehlen, andere einschlägig bekannte Möglichkeiten der Auskunft zu nutzen. Als Ansprechpartner wären zum Beispiel Steuerberater, Steuerhilfevereine, in eingeschränktem Umfang Gewerkschaften, letztendlich auch das Finanzamt, zu benennen.