Einzahlung in die RV als EH

von
Marianne

Guten Tag,

ich arbeite in Brasilien in der Entwicklungshilfe, allerdings nicht mit einer deutschen Organisation. Ich erhalte US$700 pro Monat und keinerlei Versicherung in Deutschland. Haben Sie einen Tipp für mich, wie ich mich trotzdem ein wenig absichern kann?

Vielen Dank und Grüße,
Marianne

von
Schade

wenn Sie Deutsche sind, könnten Sie freiwillige Beiträge leisten.
Der Mindestbeitrag beträgt derzeit 79,60 € und wenn Sie bis 31.03. zahlen, könnten Sie auch das Jahr 2008 belegen.

Ob das aber Sinn macht, hängt von Ihrem bisherigen Versicherungsleben ab.
1 Jahr Mindestbeitrag bringt derzeit knapp 5 € mehr an späterer Monatsrente.

Den Tipp mal geschwind mit Ihren Unterlagen bei einer Rentenberatungsstelle vorbeizuschauen, erspare ich mir - sobald Sie wieder in D sind, wäre eine Kontenklärung aber sinnvoll.

von
Marianne

Vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung. Ich werde wohl tatsächlich mal eine Beratungsstelle aufsuchen, wenn ich mal wieder in D. bin. Ich habe schon mehrmals Kontenklärung versucht, aber die Fragen immer wieder nach denselben Dokumenten und kommen nicht in die Puschen.

Vielen Dank nochmal und schöne Grüsse,
Marianne

Experten-Antwort

Ergänzend zum Beitrag von "Schade" ist noch darauf hinzuweisen, dass die Zahlung von freiwilligen Beiträgen ggfs. zur Aufrechterhaltung des Anspruchs auf eine Rente wegen Erwerbsminderung sinnvoll ist. Dies sezt allerdings voraus, dass Sie bereits vor dem 01.01.1984 mindestens 5 Jahre anrechenbare Versicherungszeiten zurückgelegt haben (allgemeine Wartezeit) und das seit dem 01.01.1984 jeder Kalendermonat mit einer rentenrechtlich bedeutsamen Versicherungszeit belegt ist.
Bei Zahlung bis zum 31.03. diesen Jahres können noch Beiträge für das gesamte Jahr 2007 berücksichtigt werden (nicht "2008" wie im Beitrag von "Schade" irrtümlich angegeben).
Zwischen dem Mindestbeitrag von z.Zt. 79,60 EUR und dem Höchstbeitrag (2007: 1044,75 EUR; 2008:1054,70 EUR) kann frei gewählt werden.
Eine für Entwicklungshelfer grds. mögliche "Versicherungspflicht auf Antrag" kommt nur für Entwicklungshelfer i.S.d. Entwicklungshelfer-Gesetzes in Betracht. Dies setzt eine Organisation mit Sitz im Bundesgebiet voraus und dürfte nach Ihren Angaben für Sie daher wohl nicht möglich sein.
Ansonsten rate auch ich Ihnen zu einer persönlichen Beratung mit anschließender Kontenklärung, da das bisher absolvierte Versicherungsleben ausschlaggebend für eine Entscheidung für oder gegen eine freiwillige Beitragszahlung sein kann.

von
Mariann

Danke für die Information. Ich bin 1975 geboren, habe also keinerlei Beiträge irgendeiner Art geleistet. Zugegebenermassen ist meine Einzahlungsgeschichte etwas verworren, da ich von 1996 bis 2002 studiert habe, in der Zeit aber auch RV-Beiträge gezahlt habe. Ich fürchte, ich komme um eine persönliche Beratung einfach nicht herum.