Einzahlung von Einmalbeiträgen auf das Rentenkonto bei laufendem Rentenbezug

von
Klaus-Peter Gulich

Sehr geehrte Damen und Herren

ich beziehe seit 1.1.16 die Rente mit 63 und möchte Geld in die Rentenkasse einzahlen.
Ist dies möglich ? Gibt es Limits ?

Gruß
Klaus-Peter Gulich

von
Konrad Schießl

Wenn Sie eine Vollrente ohne Abschläge erhalten
hat sich doch eine zusätzliche Einzahlung erledigt,
ist wohl auch nicht möglich.

Rente entsteht in der Regel durch Beschäf-
tigung und den hierfür abgeführten Beiträgen.

MfG.

von
W*lfgang

Hallo Klaus-Peter Gulich,

ist leider nicht möglich. Der Bezug einer Altersvollrente schließt die freiwillige Versicherung aus:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Gt.do?f=G_SGB6_7G1

Gruß
w.

von
W*lfgang

Zitiert von: Konrad Schießl
Wenn Sie eine Vollrente ohne Abschläge erhalten
änzend:

Eine freiwillige Versicherung ist auch bei einer Altersvollrente mit Abschlägen ausgeschlossen, sie ist – trotz Abschlägen – nach wie vor eine Altersvollrente.

Gruß
w.

von
zelda

Zitiert von: Konrad Schießl

Zitiert von: Konrad Schießl
Wenn Sie eine Vollrente ohne Abschläge erhalten
änzend:

Eine freiwillige Versicherung ist auch bei einer Altersvollrente mit Abschlägen ausgeschlossen, sie ist – trotz Abschlägen – nach wie vor eine Altersvollrente.

Gruß
w.

Eine "Einmalzahlung" zum Ausgleich von Abschlägen wäre vor Vollendung der Regelaltersgrenze schon möglich:

http://raa.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_187AR2.6

Voraussetzung ist jedoch , dass die Rente mit Abschlägen bezogen wird...

MfG

zelda

Experten-Antwort

Die Zahlung regulärer lfd. freiwilliger Beiträge ist gem. §7 SGB VI bei Bezug einer Altersvollrente nicht zulässig. (Altersvollrente heißt: keine Teilrente als 2/3 oder 1/2 oder 1/3 Teilrente). Siehe oben: W*lfgang.
Andere Möglichkeit: Zahlung von Beiträgen zum Ausgleich einer RT-Minderung gem. §187a SGB VI. Hier ist die Regelaltersgrenze eine Deadline. Dagegen stört der lfd. Bezug der Voll-Rente nicht.
Siehe oben: Zelda.
Die Beitragszahlung wirkt sich allerdings nicht für vergangene Monate der RT-Zahlung aus.